Social Media Recruiting 2014
Kommentare

Arbeitssuche im Internet – während Stellenanzeigen  vor 20 Jahren ausschließlich in Printmedien veröffentlicht wurden, hat sich das Internet als Jobbörse etabliert. Social und Mobile Recruiting markieren die nächste Stufe dieser Entwicklung.

Passive Jobsuche

Ein weiterer Trend, der mit Social Media Recruiting und Mobile Recruiting einhergeht, ist die sogenannte passive Jobsuche. Hier gehen Karriereinteressierte nicht selbst auf die Suche, sondern lassen sich von interessierten Unternehmen ansprechen.

Dazu richten sie beispielsweise ein Profil auf  Plattformen wie Xing, LinkedIn, Facebook, Twitter oder Google+ ein und präsentieren sich als potenzielle Mitarbeiter. Das kann auch anonym erfolgen, sodass Diskretion gegenüber dem aktuellen Arbeitgeber sichergestellt ist. 

Social-Media-Recruiting-Studie

Social Media Recruiting ist aber im Großteil der deutschen Unternehmen noch Neuland. Die Plattform Socialmedia-recruiting hat 422 deutsche Personaler zu ihrem Social-Recruiting-Verhalten befragt und überraschende Erkenntnisse gewonnen. Nur 28,6 Prozent gaben an, in den vergangenen sechs Monaten eine bis fünf Stellen per Social Recruiting besetzt zu haben.

IT-Branche

Die hier dargestellten Umfrageergebnisse sind branchenübergreifend und müssen daher mit der nötigen Distanz betrachtet werden – der Einsatz von Social Recruiting ist in der IT-Branche sicher deutlich stärker verbreitet als in anderen Bereichen. 

Trotz aller Leichtigkeit auf Social-Media-Plattformen gilt bei der Jobsuche folgender Grundsatz: Professionalität und Seriosität beweisen! Verändert hat sich zwar die Form der Bewerbung – die klassische Bewerbung in der Klemmmappe war gestern – ein glaubwürdiger Auftritt ist dennoch unerlässlich.

Mehr als 80 Prozent aller Bewerbungen gehen mittlerweile auf elektronischem Weg bei den Unternehmen ein, entweder per E-Mail oder über ein Online-Formular. Gerade große Unternehmen bevorzugen aufgrund der besseren Vergleichbarkeit der Bewerbungsunterlagen die Formularbewerbung. Hier sollte sich ein Bewerber an die Vorgaben des Unternehmens halten. Von den Bewerbern wird die E-Mail-Bewerbung präferiert.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -