SoundCloud führt Werbung ein
Kommentare

Der Musikdienst SoundCloud hat heute den Launch eines Partner-Programms mit dem Namen On SoundCloud bekanntgegeben, welches Künstler, die ihre Musik über SoundCloud verbreiten, finanziell unterstützen soll. Um dies umzusetzen, soll künftig an einigen Stellen, wie auch bereits von Spotify bekannt, Werbung eingespielt werden. Dies sorgte bei Nutzern des Dienstes teilweise für großer Entrüstung.

On SoundCloud teilt in drei Account-Stufen ein: Partner, Pro und Premier

Im Zuge dieses Vorhabens werden die Künstler-Accounts in drei Stufen aufgeteilt: Partner, Pro und Premier.

On SoundCloud Partner

Die Partner-Ebene ist für alle, die sich neu (und weiterhin kostenlos) bei SoundCloud anmelden oder bereits einen kostenlosen Account haben. Tracks können hochgeladen werden, man kann kommentieren und Feedback erhalten und hat Zugang zu den Grundfunktionen.

On SoundCloud Pro Partner

Dann kann optional ein Pro Partner-Account erworben werden. Ist man Pro, darf man mehr Daten hochladen und eine größere Auswahl an Features nutzen.

On SoundCloud Premium

Die Premium-Stufe ist nur auf Einladung zu erreichen und bringt neben sämtlichen Pro-Features die erfreuliche Möglichkeit mit sich, mit seinen Liedern Geld zu machen.

Werbeeinnahmen sollen an Künstler gehen

Dieses Geld wird durch Werbung generiert, die vor Liedern eingespielt wird. Um dies den langjährigen SoundCloud-Nutzern schonend beizubringen bzw. schmackhaft zu machen, heißt es in dem Blogeintrag: „Everytime you see or hear an ad, an artist gets paid“.

Ob das allerdings eine so tolle Sache ist, da spalten sich die Gemüter. Viele haben keine Lust auf Werbeeinblendungen à la ste und Spotify und stellen infrage, ob wirklich die ‚kleinen‘ Musiker daran verdienen oder nicht eher die großen Labels. Die Kommentare von Nutzern unter dem Eintrag lauten beispielsweise:

i don’t think creators of music will profit, it’s the big labels that manage accounts of artists that have that much plays to really earn money from advertising the tracks – Max de Laax

You going to give celebrity DJ’s like Martin Garrix etc […] these new Premier accounts to monetize their content even though the DJ Mixes contain content not approved by content owners just cause his a celebrity. – Dean

Auf der anderen Seite befürworten viele Nutzer das Werbe-Modell auch mit den Argumenten, dass alle gängigen Streaming-Dienste durch Werbung funktionieren und viele Künstler letztendlich davon profitieren können.

Most of your favorite music discovery outlets have ads. It comes with expansion I believe. I personally think more creators will embrace SC given the potential to monetize. – Praverb

Das On SoundCloud-Programm wird zunächst nur in den USA ausgerollt, andere Länder sollen so schnell wie möglich mit angeschlossen werden.

Aufmacherbild: Simferopol, Russia – June 22, 2014: SoundCloud online-platform and site to distribute digitized audio information via Shutterstock / Urheberrecht: 360b

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -