Spoiler Alert: So versteckt Ihr die entscheidenden Infos auf Eurer Website
Kommentare

Wir alle kennen es, man hat bereits die Karten für den Kinostreifen am Wochenende reserviert, doch im Büro sitzen einige Kollegen, die schneller waren. Es dauert meist nicht über die Mittagspause hinaus, bis ihr so viel über Euren Film wisst, dass Ihr schon selbst darin mitspielen könntet.

Webdesigner können zukünftig zumindest die Online-Welt vor einem ähnlichen Dilemma schützen: Das jQuery Plugin “Spoiler Alert” versteckt Texte und Bilder auf einer Webseite, indem es sie unscharf macht. Mit einem Klick auf die versteckten Passagen, werden sie schließlich sichtbar – mit einem weiteren Klick wieder verschwommen. Vergleichbare Spoiler-Alert-Funktionen sind zwar nichts Neues, doch stören diese meist ungewollt den Lesefluss.

spoiler alert

jQuery Spoiler Alert bekommt Ihr via GitHub, eine kleine Vorschau gewährt Euch die offizielle Homepage des Herausgebers.  

Screenshots via http://joshbuddy.github.com/spoiler-alert 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -