Spotify führt Follow-Button für externe Seiten ein
Kommentare

Er ist eine der zentralen Funktionen von sozialen Netzwerken – die Follow-Funktion. Twitter hat sie und dort heißt sie auch so. Facebook hat den Like- und den Abonnieren-Button, Google+ hat die Kreise und so weiter und so fort.  Auch der Musik-Streamingdienst Spotify hat jetzt einen neuen „Follow“-Button eingeführt und demonstriert damit einen verstärkten Fokus auf Social Media.

An sich ist der grüne Button nichts neues, denn schon bisher war es Nutzern möglich über einen Button in der Spotify-Applikation favorisierten Musikern und Bands sowie befreundeten Spotify-Mitgliedern per Mausklick zu folgen und so Updates über deren Spotify-Aktivitäten zu erhalten. Doch Spotify geht jetzt noch einen Schritt weiter, denn der neue „Follow“-Button kann auch auf externen Seiten abseits der Spotify-Oberfläche eingebaut werden. Sprich: Jeder kann den Button auf seiner Website oder seinem Blog einbauen und andere am eigenen Musikgeschmack teilhaben lassen. 

Das neue Feature, zu dessen Einbau und Anwendung Spotify eine Anleitung bereithält, dürft sich vor allem bei den Bands und Musikern großer Beliebtheit erfreuen, die noch am Aufbau ihrer Fanbase arbeiten. Aber auch für Plattenlabels bietet der Button eine interessante Möglichkeit, die Bekanntheit zu steigern. Denn man hat nicht nur die Möglichkeit, den Follow-Button für das eigene Profil anzubieten, sondern kann mit der Schaltfläche auf jedes Spotify-Profil – Künstler, Label oder Privatperson – verlinken. Und natürlich erhofft sich nicht zuletzt Spotify von der Neuerung zu profitieren und neue Kunden für seine bezahlpflichtigen Angebote gewinnen zu können.

Klickt ein Nutzer auf den Button und ist bei Spotify eingeloggt, wird das Profil zur Liste der gefolgten Profile hinzugefügt. Ist man nicht eingeloggt, wird man dazu aufgefordert oder gebeten, ein Profil anzulegen.

Spotify führ Follow-Button ein
Der neue „Follow“-Button von Spotify kann von jedem auf der eigenen Website oder Blog eingebaut werden (Quelle: https://developer.spotify.com/technologies/widgets/spotify-follow-button/).

Ich bin gespannt, ob sich der Spotify-Button etablieren kann, glaube aber, dass es nicht lange dauern wird, bis wir ihn regelmäßig neben den üblichen Button von Facebook, Twitter & Co. sehen werden und Spotify zu der sozialen Plattform für „everything music“ wird. Gespannt darf man auch sein, ob eine Plattform wie Soundcloud, die auch über eine „interne“ Follow-Funktion verfügen, ein ähnliches Feature auf die Beine stellen wird.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -