Spotify: Werbeclips ermöglichen temporäre Premium-Session
Kommentare

Spotify hat sich eine neue Werbestrategie ausgedacht, wie heute von dem Unternehmen angekündigt wurde. Zukünftig soll bei dem Streaming-Dienst auch mit Videoclips geworben werden können. User können sich beim Anschauen sogar eine 30-minütige Nutzung des Premium-Angebots verdienen.

Sponsored Session

Bei einer sogenannten „Sponsored Session“ hat der Nutzer selbst die Wahl, ob er sich den 15- oder 30-sekündigen Werbeclip anschauen möchte. Entscheidet er sich dafür, hat er danach die Möglichkeit, den Streaming-Dienst eine halbe Stunde lang ohne Werbeunterbrechungen genießen zu können. Entscheidet er sich dagegen, ist Spotify für ihn wie gewohnt mit Werbeunterbrechungen zwischen den Songs nutzbar. Diese Werbestrategie richtet sich an mobile Nutzer.

Video Takeover

Wird Spotify an einem Desktop genutzt, kann es in Zukunft zu einem „Video Takeover“ kommen, allerdings nur, wenn das Programm nicht in minimierter Ansicht läuft. Im Falle eines Video Takeovers wird der Werbefilm zwischen zwei Songs abgespielt, der User verdient sich beim Anschauen allerdings keine Premium-Zeit.

Testphase mit ausgewählten Werbe-Partnern

Einem Bericht von Advertising Age zufolge soll die Werbestrategie mit den ausgewählten Werbepartnern, darunter Coca-Cola, Ford, Nike und McDonald’s, bereits im vierten Quartal dieses Jahres getestet werden und sich Anfang 2015 auch an weitere Werbepartner richten.

User, die ohnehin bereits das Premium-Angebot nutzen, werden von der Werbestrategie wohl nie etwas mitbekommen. Aber immerhin gibt es noch immer rund 30 Millionen Nutzer, die ihre Musik lieber gratis streamen. Jedenfalls die mobile Strategie klingt nach einem Win-Win für beide Parteien.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -