Super-Akku lädt Smartphone in 20 Sekunden
Kommentare

Es klingt vielversprechend: Statt wie bisher mehrere Stunden warten zu müssen, bis der Smartphone-Akku vollständig geladen ist, sollen wir in Zukunft nach nur 20 bis 30 Sekunden den Stecker des Ladegeräts wieder aus der Steckdose ziehen können. Doch es kommt noch besser: Der neue Super-Akku verspricht außerdem, wesentlich länger durchzuhalten als konventionelle Energiespeicher, eine höhere Lebensdauer aufzuweisen und weniger Platz in Anspruch zu nehmen. Erfunden hat ihn die 18-jährige Eesha Khare aus Saratoga in Kalifornien. Neben der extrem kurzen Ladezeiten und großen Effizienz, die das Smartphone-Leben revolutionieren könnte, stand so auch die Schülerin im Vordergrund, die für ihre Erfindung einen mit 50.000 Dollar dotierten Preis von Intel erhielt.

Der Energiespeicher basiert auf einem hydrogenisierten Nanoröhrchen aus Tintanoxid und vereint die elektrostatische Speicherung von Strom eines herkömmlichen Akkus mit einer elektrochemischen Energiespeicherung. Sicherlich steckt viel Potenzial in der Entwicklung solcher Energiespeicher und auch Intel, Initiator der Intel International Science and Engineering Fair, sah in der Erfindung ein Riesenpotenzial für Smartphone-Nutzer und die Autoindustrie. Dennoch gibt es auch eindeutige Nachteile, wie etwa die geringe Energiedichte von etwa 20 Wattstunden/ Kilogramm. Umgerechnet auf die Größe einer Smartphone-Batterie kommt man so auf eine Leistung von etwa 1 Wattstunde oder etwa einem Zehntel der Leistung des Akkus eines Galaxy S4. 

Ohne die Leistung der Schülerin schmälern zu wollen, fällt auf den zweiten Blick allerdings auf, dass der von Khare entwickelte Superkapazitator nicht über gänzlich neue Techniken verfügt, sondern lediglich eine Abwandlung einer Entdeckung ihrer Betreuerin im Labor der University of California, Yat Li ist. Außerdem stehen hinter der jungen Erfindern die Eltern Manoj und Rheena Khare, die ebenfalls als Elektroingenieure arbeiten und selbst in dem Feld forschen. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei dem Akku um eine geniale Erfindung und wir werden bestimmt in der Zukunft noch mehr von dieser Technologie hören.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -