tabcloseddidntread.com sammelt die nervigsten Störer auf Websites
Kommentare

Werbung im Internet dient hauptsächlich der Finanzierung für Websites. Insbesondere unabhängige Blogs, die nicht durch einen dahinter stehenden Konzern finanziert werden, könnten Ihr Angebot ohne Banner gar nicht erst realisieren.

Den Nutzern ist jegliche Ablenkung vom Content natürlich ein Dorn im Auge, weshalb Adblocker-Dienste in Form eines Browser Plugins sehr beliebt sind. Wer jedoch aus gutem Grund auf Dienste wie Adblock Plus verzichtet, um die Einnahmen der Websites nicht zu schmälern, freut sich über gut platzierte und wenig aufdringliche Werbung. Doch so manch einen Betreiber scheint das nicht weiter zu kümmern, wie die folgenden Beispiele zeigen. Sie stammen von tabcloseddidntread.com, einer Seite, die zahlreiche nervige Störer aus dem Web gesammelt hat. Eigene Beispiele könnt Ihr als Vorschlag an den Twitter-Account @drcongo senden. Dass man die Besucher mit solchen Methoden für immer verscheuchen kann, dürfte jedem klar sein:

http://tabcloseddidntread.com/

The Buffalo News möchte Premium-Kunden werben. / Screenshot: http://tabcloseddidntread.com/


Screenshot: http://tabcloseddidntread.com/

Bevor man über einen externen Link auf forbes.com landet, wird diese Landing Page eingeblendet. Damit will man doppelte Klicks kassieren. / Screenshot: http://tabcloseddidntread.com/


Screenshot: http://tabcloseddidntread.com/

Social-Zwang ist bei den Besuchern sehr unbeliebt. / Screenshot: http://tabcloseddidntread.com/


Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -