Teenies finden Facebook uncool
Kommentare

Facebook hat ein Coolness-Problem. Immer mehr Teenager sind gelangweilt von dem Social Network und nutzen stattdessen andere Dienste, wie etwa Instagram oder Snapchat. Über den Grund rätseln alle, die älter sind.

Als Entwickler Adam Ludwin seine neue App Albumatic testete und eine Zielgruppe von Teenagern zu seiner App befragte, wurde er stutzig, als viele die Einbindung in Facebook bemängelten. Sie seien gelangweilt von Facebook.

Auch Branch CEO Josh Miller löste durch einen Blogeintrag viele Diskussionen aus, als er berichtet, dass seine 15-jährige Schwester Facebook öde finde. Tatsächlich ist Facebook längst nicht mehr die Nummer Eins bei jungen Usern, das musste auch das Unternehmen selbst ekennen als eine Studie Tumblr zum beliebtesten sozialen Kommunikationsmedium unter Teenagern ausmachte. Ein Grund für diese Entwicklung könnte sein, dass Facebook zu groß geworden ist und oft auch von den eigenen Eltern genutzt wird. Anbieter wie Snapchat bieten demgegenüber mehr Privatsphäre und erlauben es, in einem begrenzten Freundeskreis zu chatten. In dem jährlichen 10-k-Bericht stellte Facebook heraus, dass der gegenwärtige Trend geschäftsschädigende Ausmaßen annehmen könnte. 

We believe that some of our users, particularly our younger users, are aware of and actively engaging with other products and services similar to, or as a substitute for, Facebook […] in favor of increased engagement with other products and services such as Instagram. In the event that our users increasingly engage with other products and services, we may experience a decline in user engagement and our business could be harmed.

Dabei dürfte Zuckerberg der Wechsel zu Instagram weniger ausmachen, als das Anwachsen des Chatdienstes Snapchat. Schließlich hat Facebook den Fotofilter-Dienst im letzten Jahr für rund 1 Milliarde Dollar übernommen. Snapchat hingegen wurde 2011 von vier Stanford Studenten entwickelt und erlaubt es, Fotos und Videos mit Textnachrichten zu kombinieren. Möglicherweise könnten die Entwickler der App nun zum großen Gewinner des Frusts der Teenager werden.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -