Vorsicht vor Phishing-E-Mails

Telekom: Gefälschte Rechnungen mit persönlicher Ansprache
Kommentare

Seit Anfang November werden im Namen der Telekom massenhaft gefälschte Rechnungen verschickt, die Malware beinhalten. Nun haben diese eine neue Qualität erreicht und sehen dank persönlicher Ansprache täuschend echt aus.

Gefälschte Rechnungen der Telekom im Umlauf

Erstmals berichtet die Telekom von Beispielen, in denen die Betroffenen korrekt mit Vor- und Nachnamen angesprochen werden. Bislang fehlte eine personalisierte Ansprache. Damit ist ein neues Niveau bei den gefälschten Rechnungen erreicht, das es Betroffenen schwerer macht, das Original von der gefälschten E-Mail zu unterscheiden. Dennoch gibt es bereits jetzt verlässliche Kriterien. Wie diese aussehen, erfahrt ihr auf der Homepage der Telekom.

Unterscheidungskriterien für echte Telekom-Rechnung

Die Deutsche Telekom arbeitet an Kriterien, mit deren Hilfe Nutzer eine echte noch besser von einer gefälschten Rechnung unterscheiden können. Die neuen Unterscheidungsmerkmale sollen im ersten Quartal 2015 eingeführt werden. Diese werden dann sicherlich auch die Hacker durchlesen. Also nichtsdestotrotz ist größte Vorsicht beim Öffnen zweifelhafter E-Mails und besonders der Anhänge geboten.

Vorsicht bei Gewinnspielen

Gleichzeitig rät das Unternehmen, nicht leichtfertig mit seinen Daten umzugehen. Oft werden E-Mail-Adressen inklusive Vor- und Nachnamen aus Gewinnspielen gehandelt – Kriminelle bedienen sich aus solchen Listen oder aus einem Reservoir gestohlener Identitäten und können so personalisierte gefälschte E-Mails versenden.

Wer sich generell für Tipps zum sicheren Leben in der digitalen Welt interessiert, findet auf der Website www.sicherdigital.de viele nützliche Infos.

 

Aufmacherbild: Tele-radio tower. Elemen of design. von Shutterstock/ Urheberrecht djgis

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -