Threema 2.0 Update für iOS und Android

Threema für iOS und Android mit neuen Features
Kommentare

Der Messenger Threema geht nach dem ersten Hype Anfang des Jahres nun mit neuen Features der Version 2.0 für iOS und Android an den Start. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

Blickt man auf die beliebtesten Suchanfragen 2014, so war Google zufolge das neue iPhone 6 das absolute Highlight in Deutschland unter der Kategorie Technik. Das ist kaum verwunderlich. Spannender ist hingegen Platz 2, den die verschlüsselte Messenger-App Threema einnimmt. Nachdem Facebook den Messenger WhatsApp kaufte und Datenschutzbedenken laut wurden, wuchs das Interesse nach einem sicheren Messenger und die Suchanfragen schossen Ende Februar hierzulande in die Höhe.

 Threema 2.0 Update für iOS und Android

Screenshot: http://www.google.com/trends/explore#cmpt=q&q=Threema&date=1/2014+12m&geo=DE

Sicherer Messenger Threema geht in die zweite Runde

Die Schweizer App Threema war letztlich der Gewinner eines öffentlichen Bedürfnisses nach Privatsphäre. Leider hatte die App aufgrund ihrer im Vergleich zu Whatsapp unterlegenen Benutzerfreundlichkeit und Funktionspalette, und nicht zuletzt wegen des größeren Kostenbeitrags, nach der anfänglichen Euphorie Startschwierigkeiten – dies hielt bisher viele davon ab, konsequent umzusteigen. Das soll sich nun mit dem Threema Update 2.0 für iOS und Android ändern.

Neues Design und praktische Funktionen für iOS

Als erstes fällt das überarbeitete Design für die iOS-Version auf: Abgesehen von runderen Sprechblasen für Fotos und Videos befindet sich nun auch in der Kopfzeile innerhalb eines Chats ein direkter Zugriff auf alle Medien. Zudem sollen die Kontakte nun leichter integrierbar sein. Passwörter und sensible Daten können nun leicht per QR-Code auf ein anderes Gerät geschickt werden. Drei Monate lang inaktive Kontakte können mit Version 2.0 nun ausgeblendet werden,. Außerdem verspricht der Hersteller, dass das neue Betriebsystem insgesamt schneller und reibungsloser läuft. Eine Übersetzungsfunktion ins Russische ist auch neu.

Tablets und Wearables profitieren unter Android

Auch die neue Android-Version hat einige neue Features zu bieten. Neben optischen Neuerungen und verbesserten Toolbars ist auch hier nun eine russische wie auch polnische Übersetzung verfügbar. Ein Action-Button soll den Zugriff und Wechsel von Chats und anderen Funktionen erleichtern. Mit dem Update geht eine Optimierung für Android-Tablets einher, was die Anzeige auf großen Displays verbessert. Zudem sind nun auch Smartwatches und Wearables mit Threema kompatibel – das dürfte vor allem in Zukunft ein wichtiger Faktor sein, damit sich die App weiter verbreitet.

Die Threema Version für Windows Phone 8 hat hingegen vorerst nur Bugfixes erhalten. Neue Features lassen hier noch auf sich warten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -