Timberman: 8-Bit App à la Flappy Bird
Kommentare

Was Pacman und Super-Mario einst vorgemacht haben und was dann lange als „nicht mehr zeitgemäß“ verurteilt wurde, erobert nun die Herzen von Smartphone Gamern: die 8-Bit-Grafik. Schon Flappy Bird schaffte mit idiotensicherem Konzept und Retro-Look den Durchbruch, nun scheint eine neue App in die großen Fußstapfen zu treten: Timberman.

Timberman: 1 Million Downloads in 7 Tagen

Bereits seit Mai ist das Spiel für iOS erhältlich, doch erst in der letzten Woche sorgten die Download-Zahlen für Aufmerksamkeit. Seit dem 10. Juli wurde das Spiel sage und schreibe eine Million Mal heruntergeladen und kann damit nun insgesamt 2,5 Millionen Downloads verzeichnen.

Da ist man doch unweigerlich geneigt zu fragen: Was ist das für eine geniale Spielidee, die Smartphone-User weltweit in ihren Bann zieht? Ganz einfach: Der User ist ein Holzfäller, der einen Baum abholzen und dabei den herunterfallenden Ästen ausweichen muss. Über das Adjektiv „genial“ ließe sich also diskutieren.

Weniger ist manchmal eben doch mehr

Trotzdem scheinen diese Gaming-Apps einzuschlagen wie Bomben. Das Prinzip „Weniger ist mehr“ scheint sich auf immer mehr Felder auszuweiten. Wie mit dem Flat Design nach und nach die Schnörkel aus dem Webdesign verschwunden sind, scheint auch eine ausgeklügelte Spielgeschichte immer überflüssiger. Denn: Dieses Spiel hat definitiv Suchtpotenzial.

Für iOS gibt es eine kostenlose, durch Werbung finanzierte Version und eine Goldene Edition für 89 Cent. Die Android Variante ist kostenlos und wird durch In-App-Käufe finanziert.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -