Trigger Digital: Hitstorm vs. Shitstorm
Kommentare

Sie schreitet unaufhaltsam voran, die Digitalisierung unseres Alltags durch Internet, Smartphone, Tablet & Co – ein Phänomen, das nicht nur Kommunikationsprofis umtreibt. Die Digitalität hat uns alle erfasst, im beruflichen wie privaten Umfeld und unsere Lebens- und Arbeitsbereiche verändern sich fundamental. Welche neuesten Trends und Entwicklungen die schöne neue, digitale Welt uns beschert, ist Thema der aktuellen Veranstaltung des Kommunikationsverbands Club Rhein-Main. Unter dem Motto „Trigger Digital: Hitstorm vs. Shitstorm“ findet am 13. März 2013, ab 19.00 Uhr, in der akademie für interdisziplinäre prozesse (afip) in Offenbach der erste Event einer neuen Veranstaltungsreihe statt. 

Jamal Khan, Vorstandsprecher des Kommunikationsverbands Club Rhein-Main: „Nachdem Berlin und Hamburg als Standorte für Kommunikation in der Wahrnehmung vieler dabei sind, dem Rhein-Main-Gebiet den Rang abzulaufen, wollen wir mit attraktiven Konzepten gegensteuern. Als Kommunikationsprofis für Werbung, Digitale Medien, Design, Marketing und PR sehen wir die Eventreihe Trigger – Auslöser für Kommunikation als ideale Plattform, um Menschen zusammenzubringen und das Rhein-Main Gebiet zu stärken“.

Neben diversen Vorträgen hochkarätiger Referenten, wie unter anderem Tanja Lenz (MRM Worldwide), Stephan Brause (DFB) und Christian Kuhn (NUISOL), wird es bei der Veranstaltung um eine interaktive Einbeziehung der Besucher sowie die Umsetzung des Themas „Trigger Digital“ in visuelle und haptische Welten gehen. Für Essen ist gesorgt, Getränke gehen auf eigene Kosten. Der Eintritt beträgt 29,90 Euro, für Mitglieder des Kommunikationsverbands ist der Eintritt frei. Das WebMagazin wird für euch als Medienpartner vor Ort sein.

Mehr Informationen zum Event und den Vorträgen unter http://trigger.com.de 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -