„Trusted Contacts“: Facebook erweitert Account-Sicherheit
Kommentare

Wer kennt das nicht, die Haustür fällt zu und der Schlüssel liegt noch in der Wohnung. Gut, dass es in solchen Fällen Nachbarn oder Freunde mit Ersatzschlüsseln gibt. Ein ähnliches Prinzip hat nun auch Facebook eingeführt: Trusted Contacts. Über die Sicherheitseinstellungen haben Nutzer die Möglichkeit, drei bis fünf Freunde auszuwählen, die bei Verlust des Passworts von Facebook kontaktiert werden.

Bei all den Passwörtern, die wir uns im Alltag für unsere diversen Online-Accounts und Endgeräte merken, kann man schnell den Überblick verlieren (siehe: Passwort-Guide). Zwar greifen in solchen Fällen benutzerdefinierte Sicherheitsfragen, doch haben viele diese Funktion nicht eingerichtet oder können sich im Bedarfsfalls nicht an die Antworten erinnern. Ein neues Sicherheits-Feature, das Facebook-Nutzer in den USA bereits nutzen können, verspricht, die Wiederherstellung von Passwörtern in Zukunft sicherer zu gestalten. 

So sollen Sicherheitscodes zukünftig an die zuvor ausgewählten Freunde versendet werden können, die diesen an den Account-Besitzer weitergeben. Ein Nachteil ist dabei sicherlich, dass zur Passwortwiederherstellung immer mindestens drei Freunde erreichbar sein müssen, um das Konto wieder freizuschalten. Facebook empfiehlt daher, Freunde mit Bedacht auszuwählen und persönlich oder telefonisch zu informieren, um Scams zu vermeiden. Nichtsdestotrotz ist der Aufwand zur Generierung des neuen Passworts hoch.

Screenshot: facebook.com

Wann das Feature auch in der deutschen Version erhältlich ist, wurde noch nicht bekannt. Im Hilfe-Menü wird die Funktionsweise bereits beschrieben. So wird es sich wahrscheinlich nicht mehr lange hinauszögern, bis auch wir Trusted Contacts testen können.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -