Twitter-Algorithmus: neues Feature filtert die Timeline
Kommentare

Wie vielen Nutzern folgst Du auf Twitter? Wahrscheinlich zu vielen, um jeden Tweet wahrzunehmen und so gehen viele interessante Informationen in der Masse unter. Was Facebook bereits umgesetzt hat, hat nun auch Twitter klammheimlich eingeführt: Ein Algorithmus-gesteuerter Tweet-Stream, der auf Basis der individuellen User-Vorlieben bestimmte Tweets sammelt und andere ignoriert.

Entdeckt hat das derzeit noch experimentelle Feature der Kollege Martin Weigert von Netzwertig.com. In einem Beitrag hat er auch einen Smartphone-Screenshot dieser Highlight-Funktion veröffentlicht.

Mit der Einführung dieses sogenannten Highlight-Streams möchte Twitter sein Konzept nicht komplett umkrempeln, schließlich haben die 140-Zeichen-Beiträge in Echtzeit Twitter so populär gemacht. Vielmehr sollen User zusätzlich zur bisherigen Stream-Ansicht, die nun „All Tweets“ heißt, eine komprimierte Darstellung der Tweets erhalten. Diese könnte sich vor allem morgens als nützlich erweisen, damit man nicht beim ersten Twitter-Check von unzähligen Tweets erschlagen wird, die sich während der Nacht angesammelt haben.

Allerdings wird sich wohl auch Twitter, ähnlich wie Facebook, nicht allzu tief in die Algorithmus-Karten schauen lassen, sodass wahrscheinlich nicht transparent sein wird, nach welchen Kriterien die Tweets eigentlich sortiert wurden – will man das wirklich? Im Netz kursieren bereits einige Screenshots von Nutzern, bei denen der Highlight Stream schon im UI der Twitter App integriert ist.

Bei Twitter sammeln sich unterdessen ebenfalls unzählige Tweets mit Screenshots des neuen Buttons.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -