Twitter Audio Cards – SoundCloud ist erster Partner
Kommentare

Für seinen neuen Musik Service Audio Cards integriert Twitter als ersten offiziellen Partner SoundCloud.

Nachdem Twitters Musik Service #Music floppte und im April dieses Jahres eingestellt wurde, wagt der Micro-Blogging-Dienst einen zweiten Versuch in diese Richtung: die Timeline soll durch musikalische Klänge aufgemischt werden. Gestern wurde die Option Audio Cards eingeführt, mit der sich Lieder in Tweets einbinden lassen.

Twitter Audio Cards: Lieder in den Tweet einbetten – und durch Klick direkt in der App abspielen

Das Unternehmen unterstützt mit der neuen Funktion das mobile Abspielen von Liedern innerhalb der iOS- oder Android-App. Die Tracks lassen sich durch einen Klick auf den jeweiligen Tweet abspielen und können „gedockt“ werden, wodurch sie beim Browsen ohne Unterbrechung weiter laufen.

Gesamter SoundCloud-Katalog verfügbar

Für die neue Audio Card will Twitter Partnerschaften mit verschiedenen Musik-Diensten eingehen. Als erstes an der Reihe ist SoundCloud. Nachdem vor einigen Monaten ein Deal zur Übernahme des deutschen Startups nicht zustande kam, kommen die beiden Dienste nun auf diese Art zusammen. SoundCloud wird seinen gesamten Katalog zum Streamen durch die Audio Cards bereitstellen.

iTunes wird vorerst genau ein Lied zum Einbetten verfügbar machen: „Something From Nothing“ von den Foo Fighters.

Zurzeit können Musik, Podcasts und Radiobeiträge nur von ausgewählten Twitter-Profilen verschiedener Musiker und Radiostationen eingebettet werden, darunter David Guetta, Coldplay und BBC. Das Teilen von Inhalten wird in den nächsten Wochen für alle Nutzer ausgerollt.

Aufmacherbild: Piano keyboard with headphones for music via Shutterstock / Urheberrecht: Antonio Gravante

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -