Twitter: Börsengang soll eine Milliarde Dollar einbringen
Kommentare

215 Millionen aktive Nutzer pro Monat, 500 Millionen Tweets pro Tag und eine Umsatz von 253,6 Millionen Dollar im ersten Halbjahr 2013: Twitter legt erstmals seine Geschäftszahlen offen und erhofft sich einen ähnlich aufsehenerregenden Börsenstart wie Facebook vor über einem Jahr. Allerdings zeigt der bei der Börsenaufsicht SEC eingereichte Bericht auch rote Zahlen. Demnach hat Twitter seit seiner Gründung 2006 einen Verlust von 419 Dollar verzeichnet. 

Twitter erhofft sich mit dem Schritt auf das Börsenparkett dennoch Einnahmen in Höhe von einer Milliarde Dollar. Zunächst müssen jedoch potenzielle Investoren überzeugt werden. Dafür muss Twitter glaubwürdige Monetarisierungskonzepte vorlegen. Schließlich zeigte sich bei Facebooks Börsengang vor rund einem Jahr, dass die Größe der Community allein noch kein überzeugendes Investitionsargument darstelle.

Erst nachdem die weltweit größte Social-Media-Plattform neue Werbemaßnahmen sowie eine optimierte App für Werbebanner einführte, gewann Facebook das Vertrauen der Anleger und erholte sich vom enttäuschenden Börsenstart. 

Ob Twitter die Gnade der späten Geburt nutzen und aus Facebooks Fehlern gelernt hat, wird sich wohl in den kommenden Wochen zeigen. Ein genauer Termin steht allerdings noch nicht fest.

Aufmacherbild: Business Finance and Stock Market Shares Abstract Foto via Shutterstock / Urheberrecht: kentoh

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -