Twitter Hack im Trend: Account-Klau wird zum Statussymbol
Kommentare

Anfang der Woche musste Burger King der Schmach ins Auge blicken. Der Twitter-Account @BurgerKing wurde in McDonalds umbenannt und noch dazu von dessen Logo als Profilbild gekrönt. Um dem ganzen eine noch größere Krone aufzusetzen, wurden Tweets wie “Burger King wurde an McDonalds verkauft” oder “Whopper123 ist kein sicheres Passwort” rausgehauen.

Mittlerweile ist wieder alles beim alten und Burger King versucht, seine über 113.000 Follower mit Bildern von saftigen Angeboten abzulenken. Verdächtigt für die zugegebenermaßen lustige Attacke wurde die Hacker-Gruppierung Anonymous, bekannt dazu hat sich bis jetzt aber noch keiner.  

Auch Jeep bekommt die Hacker-Peitsche zu spüren

Während sich andere Unternehmen in Sicherheit wogen und sich klammheimlich über das Missgeschick des Konkurrenten freuten, ging es Hacker-seitig munter weiter. Der Traditionshersteller Jeep musste als nächstes dran glauben. Unbekannte verbreiteten in weniger als 140 Zeichen, dass der Konzern von Cadillac übernommen worden ist und man die Produktion demnächst einstelle.

MTV und BET sehen’s locker

MTV und das hierzulande unbekannte Black Entertainment Television (BET) machten sich einen Spaß aus den kürzlichen Twitter-Attacken und täuschten ihrerseits gegenseitige Account-Hacks vor. Mit dem Senderlogo des jeweils anderen geschmückt, nahmen sich die beiden Musik-Sender öffentlich aufs Korn, gestanden aber kurz darauf, dass es sich bloß um einen Scherz handelte.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -