Twitter und Telekom vereinbaren strategische Partnerschaft
Kommentare

Die Deutsche Telekom und Twitter wollen zukünftig im Rahmen einer strategischen Partnerschaft enger zusammenarbeiten. Das haben die Unternehmen heute morgen in einer Pressemitteilung angekündigt.

Der Kurznachrichtendienst, der weltweit 230 Millionen Nutzer zählt, verspricht sich von der Partnerschaft mit Deutschlands größtem Telekommunikationskonzern eine höhere Verbreitung. Bisher ist Twitter hierzulande nicht annähernd so populär wie beispielsweise in den USA. Das soll sich durch „eine optimierte Nutzung von Twitter auf Endgeräten der Telekom“ ändern. Die Telekom will auf den von ihr vertriebenen Smartphones eine Art Ticker-Widget installieren, das ausgewählte Politik-, Wirtschaft-, Sport- und Promi-Tweets anzeigt und damit „einen direkten Blick auf das aktuelle Geschehen“ liefert. Start ist im kommenden Jahr auf ausgewählten Android-Smartphones. Um welche Modelle es sich konkret handelt, ist noch unklar.

Das Widget soll Twitter mehr in den Fokus rücken und Smartphone-Besitzern den Einstieg in die Welt des Kurznachrichtendienstes erleichtern. Wie sich die im Widget angezeigten Meldungen im Detail zusammensetzen oder ob es beispielsweise eine redaktionelle Kuration gibt, wurde nicht mitgeteilt. Telekom-Chef René Obermann erklärte lediglich: „Wer wissen will, welche Themen angesagt sind, findet sie bei Twitter.“

Die Deutsche Telekom wird ihrerseits in den Bereichen Marketing, Advertising und Kundenservice zu einem „preferred partner“ von Twitter. Neben Deutschland soll die Kooperation auch in den Niederlanden, Griechenland, Rumänien und Kroatien gelten.

Das US-Tochterunternehmen der Telekom, T-Mobile USA, ist offenbar nicht Teil der strategischen Partnerschaft.

Man darf gespannt sein, ob die Partnerschaft auch Auswirkungen auf den Telekom-Kundenservice via Twitter (@Telekom_hilft) hat. „Durch die Zusammenarbeit mit Twitter können wir künftig noch mehr Menschen noch besser erreichen“, formulierte Telekom-Chef Obermann die angestrebten Ziele.

Dick Costolo, CEO von Twitter, äußerte sich folgendermaßen: „Wann immer wichtige Dinge in Europa stattfinden, werden sie umgehend live auf Twitter diskutiert. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der Telekom, denn durch sie wird es für Kunden der Telekom noch einfacher, solche Momente zu teilen.“

Mit einer spektakulären Erstemission hatte Twitter Anfang November einen fulminanten Börsenstart hingelegt. Bei den Anlegern ist der Kurznachrichtendienst beliebt – die Aktie ist seitdem weiter gestiegen und steht derzeit bei 43,69 Dollar.

 

 

Aufmacherbild: 1000 Words / Shutterstock.com

 

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -