Twitter: Werbung soll gezielt eingesetzt werden
Kommentare

Twitter will sich stärker auf dem deutschen Markt etablieren, zu diesem Zweck wird das Online-Netzwerk künftig Werbung gezielter einsetzen.

Die Micro-Blogging-Plattform hat scheinbar teilweise Probleme, deutsche Nutzer von sich zu überzeugen. Hierzulande bewege sich der Markt langsamer als in den USA, so Thomas de Buhr, Geschäftsführer von Twitter Deutschland. Zuletzt habe die Fußball-Weltmeisterschaft für einen merklichen Anstieg in den Zahlen der aktiven Nutzer gesorgt. Um in Europa erfolgreich zu sein, will Twitter sich nun auf den Ausbau des deutschen Marktes konzentrieren.

Optimierte Twitter-Werbung soll Unternehmen binden

Im Zuge dessen wird in Hamburg ein weiterer Standort entstehen, bisher gab es nur einen Sitz in Berlin. Ziel des Hamburger Büros wird insbesondere sein, Unternehmen an sich zu binden. Hierfür wird es Twitter zugute kommen, dass sie künftig gezielt Werbetweets einblenden können. Die Werbung für Unternehmen soll so optimiert werden, dass bestimmte Werbebotschaften nur an Nutzer mit passenden Interessen gesendet werden.

Twitter analysiert seine Nutzer

Dass Twitter die Mittel dazu hat, Interessen, Standorte und demographische Daten seiner User zu analysieren, wissen wir spätestens seit der Veröffentlichung des Analytics-Tools. Hierfür werden Informationen zu einzelnen Nutzern über das Tweet-Verhalten und die Follow-Community ausgewertet. Diese Art von maßgeschneiderter Werbung ist natürlich reizvoll für Firmen, die auf diesem Wege eine höhere Klickzahl erreichen können und deshalb vermehrt über die Plattform werben werden. Dies wiederum ist gut für Twitter, dessen größte Einnahmequelle Werbung ist.

Ein bestimmter Algorithmus soll übrigens die Anzahl der Werbe-Posts steuern: Nutzer, die darauf nie reagieren, werden demnach weniger davon in der Timeline zu sehen bekommen.

In den USA: Commerce direkt über Twitter

In den USA testet Twitter derzeit den direkten Commerce, das gab Twitter heute in einem Blogpost bekannt. Tweets einiger ausgewählter Partner werden mit einem “Buy”-Button ausgestattet, über den das Produkt direkt gekauft werden kann. Klickt man darauf, erhält man zusätzliche Informationen über das Produkt und kann direkt seine Lieferungs- und Bezahldaten eingeben. Dieses neue Feature wird zunächst mit einer kleineren Testgruppe gestartet und dann US-weit ausgerollt.

Veränderung der Timeline

Twitter-User werden wohl also bald einige Veränderungen in ihrem Newsfeed bemerken. Neben dem neuen, gezielten Einsatz von Werbetweets, wurde auch die Chronologie der Timeline aufgehoben. Der Dienst filtert nun diejenigen Posts heraus, die für den individuellen Nutzer interessant sein könnten, anstatt lediglich chronologische Updates anzuzeigen.

Für einige User ist dies Anlass zu Kritik, da sie an Twitter besonders den ungefilterten Stream von Nachrichten schätzten. Ob die neue Strategie demnach zweckdienlich für Twitters erklärtes Ziel ist, sich auf dem deutschen Markt auszubreiten, ist fraglich.

Aufmacherbild: Hand sketching bird holding a hashtag symbol in its beak with white chalk on a blackboard. via Shutterstock / Urheberrecht: Ivelin Radkov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -