TYPO3 Neos 1.0: Next-Gen-CMS jetzt in Beta 1 erhältlich
Kommentare

Das innovative, Flow-basierte Content Management System Neos aus dem Hause TYPO3 geht in die Beta-Phase. Damit seien laut der offiziellen Ankündigungfast alle Features fertig, die Beta laufe einigermaßen stabil und man wolle bis zum finalen Release Breaking Changes vermeiden. 

Als neuer, eigenständiger Entwicklungszweig begannen die ersten Arbeiten an Neos bereits 2006. Die Verantwortlichen innerhalb der TYPO3 Association, darunter Rasmus Skjoldan, Creative Lead bei der Agentur MOC und User Experience Lead für TYPO3 Neos, hatten realisiert, dass man nicht ewig das TYPO3 CMS weiterentwickeln kann. Nachdem man von orne angefangen hatte, wurde klar, dass das Ziel, ein zukunftssicheres Fundament für kommende TYPO3-Versionen zu legen, am besten mit der Abtrennung von der alten Codebasis zu erreichen war. In diesem Zuge entstand auch TYPO3 Flow, das wie erwähnt als Basis für Neos dient. Eines der Hauptziele von Neos war es, eine überzeugende User Experience in allen Dimensionen des CMS zu schaffen – und zwar für Entwickler, Content-Redakteure, Marketer und System-Admins.

Wer bereits TYPO3 Neos in der Alpha-Version geteset hat, den erwarten mit der Beta 1 folgende Änderungen:

  • Improved the ease of use for frontend developers and website integrators, e.g. no TypoScript has to be written to create custom content elements
  • SEO improvements to prevent duplicate content
  • Cleaner frontend HTML output for a better support of custom templates and various HTML frameworks
  • Improved stability of content editing and overall user experience
  • Numerous bug fixes and stability improvements

Jeder, der kommende Projekte auf Neos basieren lassen möchte, sollte sich anhand der Beta mit den neuen Features (hier geht es zum Download) vertraut machen und Feedback zu den ausstehenden Fehlern geben. Dann sollte der für den 10. Dezember avisierte Release glatt gehen.

Abschließend noch zwei Videos von der T3CON13 eingebunden (unser ausführlicher Bericht), wo Neos 1.0 von Robert Lemke offiziell vorgestellt wurde sowie die Session „Neos UX – Now and in the Future“ von Rasmus Skjoldan, Creative Lead bei der Agentur MOC und User Experience Lead für TYPO3 Neos, in der er auf die User-Experience-Features eingeht. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -