TYPO3 NEOS: Robert Lemke stellt das Next-Gen Content-Management-System vor
Kommentare

Das innovative, Flow-basierte Content Management System Neos aus dem Hause TYPO3 wurde Ende Oktober offiziell vorgestellt und ging Anfang November in die Beta-Phase.

Als neuer, eigenständiger Entwicklungszweig begannen die ersten Arbeiten an Neos bereits 2006. Die Verantwortlichen innerhalb der TYPO3 Association hatten realisiert, dass man nicht ewig das TYPO3 CMS weiterentwickeln kann. Nachdem man von vorne angefangen hatte, wurde klar, dass das Ziel, ein zukunftssicheres Fundament für kommende TYPO3-Versionen zu legen, am besten mit der Abtrennung von der alten Codebasis zu erreichen war. In diesem Zuge entstand auch TYPO3 Flow, das wie erwähnt als Basis für Neos dient. Eines der Hauptziele von Neos war es, eine überzeugende User Experience in allen Dimensionen des CMS zu schaffen – und zwar für Entwickler, Content-Redakteure, Marketer und System-Admins. 

In diesem Beitrag seht Ihr eine komplette Session von der International PHP Conference 2013. Darin warf Robert Lemke, Softwarearchitekt und TYPO3 Flow und Neos Projektgründer, einen sehr intensiven Blick auf TYPO3 Neos. 

Wer mehr darüber erfahren über die aktuellen Aktivitäten der TYPO3 Association erfahren möchte, dem empfehlen wir den Beitrag „T3CON13 – TYPO3 modernisiert sich mit Next-Generation-CMS TYPO3 Neos“.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -