Überfahrener Esel auf Google-Streetview
Kommentare

Überfahren oder nicht überfahren? Diese Frage beschäftigte tagelang die Netzgemeinde, nachdem ein User bei Google-Streetview einen überfahrenen Esel in Botswana entdeckt hatte. Das Bild vom leblosen Esel machte schnell die Runde und eigentlich waren sich alle einig: Das Nutztier ist von einem Streetview-Fahrzeug in Botswana überfahren worden. Musste der Esel tatsächlich sein Leben lassen, damit Google-User in Botswana schneller den Weg ans gewünschte Ziel finden?

Google antwortete prompt: Nein! Der Esel wurde nicht überfahren. Dennoch zweifeln noch viele am Google-Dementi. Liegt der Esel doch auf dem Foto exakt zwischen den Auto-Spuren im Sand. Dieser Fall zeigt ein weiteres Mal, wie „gläsern“ unsere Welt mittlerweile geworden ist. Sollte der Esel bei dem Unfall ums Leben geklommen sein, ist das natürlich traurig, jedoch hätten wir davon hierzulande sicher nichts mitbekommen – genauso wenig, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt.

Hier geht es zum Foto mit dem am Boden liegenden Esel

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -