Überfall in Samsung-Fabrik: Waren im Wert von 26 Millionen Euro gestohlen
Kommentare

Bewaffnete haben am vergangenen Montag eine Samsung-Fabrik in Brasilien überfallen. Der Polizei zufolge wurden 40.000 Geräte im Wert von umgerechnet 26 Millionen Euro gestohlen.  

Ungefähr 20 Personen, teilweise mit Maschinenpistolen bewaffnet, stürmten die Fabrik in Campinas im Bundesstaat Sao Paolo. Einige Mitarbeiter wurden als Geiseln genommen. Die Übrigen wurden dazu aufgefordert, ihre Arbeit fortzusetzen, um kein Aufsehen zu erregen. Um einen Notruf zu verhindern, wurden den Samsung-Mitarbeitern ihre Telefone abgenommen. Ab Mitternacht beluden die Diebe über drei Stunden hinweg sieben LKWs mit Notebooks, Tablets, Smartphones und anderen wertvollen Geräten. Sie kommunizierten dabei per Funk und Handy.  

Bei dem Überfall wurde niemand verletzt. Die Polizei wertet derzeit die Aufnahmen der Überwachungskameras aus. Es ist nicht auszuschließen, dass Samsung-Mitarbeiter in die Aktion verwickelt waren, da die Diebe scheinbar genau wussten, wo sich wertvolle Gegenstände befinden. Samsung arbeitet bei den Ermittlungen eng mit der Polizei zusammen, heißt es in einem offiziellen Statement von Samsung:

We are very concerned about this incident. Fortunately, nobody was hurt. We are fully cooperating with the ongoing police investigation, and we will do our best to avoid it happening again.

Aufmacherbild: CIRCA MARCH 2014 – BERLIN: the logo of the brand „Samsung“ , Berlin. via Shutterstock / Urheber: 360b

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -