Vivo Xplay 3S – erstes Smartphone mit 2.560 x 1.440 Pixeln
Kommentare

Der chinesische Hersteller Vivo hat mit dem Xplay 3S das weltweit erste Smartphone vorgestellt, das über ein Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln verfügt. Auch neben dem sogenannten 2K-Bildschirm mit einer Größe von 6 Zoll und einer Pixeldichte von 490 ppi lesen sich die Spezifikationen des Android-Geräts nicht schlecht: Für Feuer unter der Haube sorgt ein Quad-Core-Chip (Snapdragon 800) mit 2,3 GHz Taktung sowie eine Adreno 330 GPU für die Grafik. An Bord sind ferner stolze 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB interner Speicher. Das Xplay 3S unterstützt Quad-Band GMS und LTE (Band 3 und 6) sowie Bluetooth 4.0. Auf der Rückseite befindet sich eine 13 MP Kamera sowie – Apple lässt grüßen – ein Fingerabdrucksensor. Das Gerät ist 158,2 x 82,6 x 8,7 Millimeter groß und bringt 172 Gramm auf die Waage.

Ausgeliefert wird das Xplay 3S laut Hersteller mit Android 4.3. Allerdings geht Vivo einen ähnlichen Weg wie Samsung oder HTC und stülpt Android das eigene User Interface Funtouch OS über. Zum Lieferumfang gehören DTS In-Ear-Kopfhörer. Der Sound spielt insgesamt eine tragende Rolle beim Xplay 3S: Vivo bewirbt explizit die HiFi-Eigenschaften, mit denen sich das Xplay 3S dank spezieller Soundchips und Stereolautsprechern von der Konkurrenz abheben soll.

Mit 3.500 Yuan kostet das Gerät umgerechnet 420 Euro und kommt im Januar in China auf den Markt. Obwohl phonearena.com von Plänen für eine globale Markteinführung spricht, ist bisher unbekannt, ob das Xplay 3S auch hierzulande erhältlich sein wird.

Vivo Xplay 3S
Die Rückseite des Vivo Xplay 3S mit der 13 MP-Kamera und dem Fingerabdrucksensor (Screenshot http://www.vivo.com.cn/vivo/xplay3s/function.php).

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -