Was verdient ein Webdesigner?
Kommentare

Kreativität, Handwerk und ein Gespür für technische Innovationen, für aktuelle Design Trends sowie für User Expierence: Das sind nur einige Eigenschaften, die ein Webdesigner haben sollte, um sich im Berufsalltag und auf dem umkämpften Arbeitsmarkt durchsetzen zu können.

Doch wie viel Geld verdient ein Webdesigner? Was kann ein freiberuflicher Webdesigner verlangen, wie viel Geld bekommt ein Berufseinsteiger und mit welcher Vergütung kann ein Azubi (Mediengestalter für Print und Digital) rechnen?

Erfahrung und Region

Webdesign ist ein Handwerk und wie in jedem anderem Handwerk auch, erhöhen eine solide Ausbildung sowie langjährige Erfahrung den Marktwert. Städte wie Berlin, Hamburg oder Köln sind überlaufen von Quereinsteigern, die sich mit Photoshop, HTML und Netztechnologien auskennen und sich den Beruf quasi selbst beigebracht haben.

Ausbildung

Ein angehender Mediengestalter für Print und Digital kann bei einer dualen Ausbildung, im ersten Jahr mit 815 Euro rechnen. Im zweiten Jahr steigt die Vergütung auf  874 Euro an und im dritten Ausbildungsjahr sind es 933 Euro.

Nach der Ausbildung ist ein Einstiegsgehalt in Höhe von 1.700 Euro realistisch.

Freiberufler und Freelancer

Freelancer müssen grundsätzlich die Augen nach neuen Arbeitsaufträgen und Kunden offenhalten und berechnen in der Regel Stundensätze für ihre Arbeit. Diese können zwischen 50 und 70 Euro pro Stunde liegen. Stundensätze über 100 Euro zählen eher zu den Ausnahmen. Dennoch gibt es nach oben fast keine Grenzen, je nachdem wie gefragt ein Webdesigner ist.

Unsere Recherchen haben aber auch gezeigt, dass es scheinbar auch nach unten (fast) keine Grenzen zu geben scheint. So gibt es auch ausgebildete und freiberufliche Mediengestalter, die lediglich 20 Euro pro Stunde verlangen – da muss man schon viele Aufträge erledigen, um über die Runden zu kommen. Ein mittelständischer Webdesigner kann bei einer sehr guten Auftragslage mit einem jährlichen Bruttoverdienst von 48.000 bis 72.000 Euro rechnen.

Festanstellung

Wenn man sich auf dem Stellenmarkt so umschaut, pendeln sich die Gehälter zwischen 2.200 und 3.000 Euro ein. Auch hier hängt die Höhe sowohl von der Arbeitserfahrung des Aspiranten sowie der Region ab.

Wo sind die Gehälter am Höchsten? 

Besonders die IT Branche verzeichnet steigende Löhne und einen starken Wachstumsmarkt. Im Vergleich liegt das Gehalt von Softwareentwicklern & Co über dem deutschen Durchschnitt. Aber auch Webdesigner erhalten ein ansehnliches Gehalt, natürlich Branchen-abhängig. 

 

Aufmacherbild: Businessman attracts money with a large magnet via Shutterstock / Urheberrecht: TijanaM

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -