Webby-Award-Verleihung 2013: Hoch lebe der Erfinder des GIF
Kommentare

Jeder kennt sie, jeder liebt sie. Bewegliche GIF-Bildchen zeigen meist lustigste Alltagsszenen, akrobatische Grimassen oder kleinere Unfälle, die für Schadenfreude beim Betrachter sorgen. Auch das Harry-Potter-Universum setzt beim Tagespropheten – der Zeitung der Zaubergemeinde – auf GIF-Bildchen, die den aufregenden Alltag der Magie illustrieren.

Oxford Dictionaries US hat das Wort GIF im vergangenen Jahr zum Wort des Jahres 2012 ernannt, jetzt bekam der Erfinder des GIF, Steve Wilhite, den Webby Award (Webby Lifetime Achievement) verliehen. Er selbst hat übrigens nie ein eigenes GIF erstellt, seine absoluter Liebling sei aber das Dancing Baby – ein Klassiker aus dem Jahre 1996.

Nur am Rande: Während der Verleihung wies Wilhite (passenderweise mit einem GIF) darauf hin, dass GIF mit einem J wie Jelly ausgesprochen wird. Hier das Video:

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -