Webdesign Freebies für Euch
Kommentare

Flat 3D Mockup Kit

Der italienische UX-Designer Frank Rapacciuolo stellt mit seinem „Flat 3D Mockup Kit“ verschiedenste Abbildungen von mobilen Geräten im Flat Design zur Verfügung. So können Abbildungen vom iPhone, Blackberry, oder dem Galaxy S3 in sieben Photoshop-Dateien kostenlos heruntergeladen werden. 

Ein Klick auf die entsprechende Smartobjekt-Ebene ermöglicht darüber hinaus, auch eigene Inhalte auf die Displays der abgebildeten Geräte zu setzen.

Screenshot freesbie.it/resources/flat3d/

Screenshot freesbie.it/resources/flat3d/ 

DesignerCandies

Der Designer Adam McIntyre bietet mit seinem Projekt DesignerCandies regelmäßig neue freigestellte 3D-Renders aber auch Texturen und Pinsel an. Diese können komplett frei verwendet werden. Alles läuft als Public Domain und kann somit sogar ohne Einschränkung für gewerbliche Zwecke genutzt werden.

Auch wenn Objekte wie Gewehrpatronen oder Kampfflugzeuge nicht jeden Geschmack treffen dürften, zeigt McIntyre durchweg exakte Ausarbeitungen. 

Screenshot: designercandies.net

Screenshot: designercandies.net

Splitshire: Design matters

Der Italiener Daniel Nanescu ist ein sehr talentierter Fotograf und Webdesigner. Er besticht besonders durch seinen Blick für das Detail und seine ausgezeichneten Bildbearbeitungs-Qualitäten. Nun hat er sich dazu entschlossen, einen Teil seiner Arbeiten über das Portal „Splitshire“ kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Einzige Einschränkung: Die Arbeiten dürfen nicht weiterverkauft werden.

Dabei fällt besonders die optisch ansprechende Gestaltung des Katalogs auf, welche ganz und gar nichts mit den üblichen funktional ausgerichteten Stock-Katalogseiten im Netz gemein hat. Da der Dienst erst vor wenigen Tagen startete, ist die Auswahl momentan noch überschaubar. Da Nanescu aber bereits seit über 10 Jahren als Fotograf aktiv ist, darf man davon ausgehen, dass in den nächsten Wochen noch weitere Werke hinzukommen werden.

Die Fotos kommen in sehr brauchbaren Auflösungen um die 12-15 Megapixel daher und sind teilweise sogar für die Bildschirmanzeige optimiert. Sie sind also eher für die digitale als für die Printnutzung geeignet.

Screenshot: splitshire.com

Screenshot: splitshire.com

Fazit:

Wie bei allen kostenlosen Angeboten im Netz gilt: Schaut euch die Nutzungsbedingungen immer noch einmal sehr genau an und prüft, ob ihr sie für eure Zwecke auch wirklich kostenfrei verwenden könnt. Weitere Informationen zu Creative Common und Co. findet ihr hier.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -