Webdesign und Club-Sound auf die Ohren [HTML5-Surftipp]
Kommentare

Design, Streetart und Club-Sounds – London ist schon seit Jahrzehnten ein Garant für den „neusten Scheiss“. Egal aus welchem Bereich – Trends werden regelmäßig in der britischen Hauptstadt geboren und ausgiebig „getestet“, bevor sie ihren Weg in andere europäische Städte finden.

Google+ hat in Zusammenarbeit mit Red Bull die Webseite Revolutionsinsound.com enwickelt, auf der Club-Sounds aus London archiviert und von den Seitenbesuchern abgespielt werden können. Die HTML5-basierte Webseite setzt auf großflächige dunkle Hintergründe, auf denen ein Stadtplan von London angedeutet ist.

Sucht man einen bestimmten Club, wird zusätzlich im Suchergebnis die passende Location angezeigt. Das dominierende grafische Element von Revolutionsinsound.com sind Kreise. Diese finden sich in der Navigation sowie in Suchergebnissen, die die Clubs oder DJs auf der Seite anzeigen.

Interaktive Spielereien, wie schwebende Kreise, die sich mit dem Curser anstupsen lassen, runden die stylische User Experience mit angesagter Club-Musik ab:

revolutionofsound

Screenshot: http://archive.revolutionsinsound.com/

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -