Werbung in Google Kiosk bald möglich
Kommentare

Die App Google Kiosk, im Englischen auch bekannt unter dem Namen Google Newsstand, ermöglicht es jedem Webhoster eine zusätzliche Kiosk-Edition des eigenen Contents anzubieten. Dieser Newsreader für Android und iOS funktioniert über Feeds und stellt diese zusammen. Die Nutzung dieser App kann dazu beitragen, den Leserkreis zu erweitern, da der Content unter Kiosk nach Kategorien eingeteilt wird. 

Bald kann mit Beiträgen auch Geld verdient werden. Google will es ermöglichen, Werbung in die Texte einzubinden. Das funktioniert ähnlich, wie bei einer normalen Website per Banner; Google bietet verschiedene Darstellungsgrößen an. Neben quadratischen Werbebannern können auch Anzeigen in den Größen 728×90 Pixel und 300×250 Pixel geschalten werden. An welcher Stelle die Werbung in dem Artikel platziert wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie etwa von der Länge des Textes. Durch Responsive Design passt sich der Artikel inklusive den Werbebannern dem Format des Ausspielgeräts an.

Es gibt die Möglichkeit, zwei verschiedene Arten von Werbung zu schalten. Einmal handelt es sich dabei um Werbung von Verlegern bzw. Herausgebern selbst. Für diese gab Google eigene Richtlinien vor: Ausschließlich familienfreundliche Werbung darf geschalten werden, deren Inhalt nicht medizinischer Natur ist, oder für Alkohol und Glücksspiel wirbt.

Die andere Möglichkeit ist, direkte Werbung für und von Google zu schalten. Hierfür gibt es noch keine weiteren Informationen, jedoch ist davon auszugehen, dass in diesem Fall Google sich seine Werbetragenden selbst aussucht.

Auf der Play Kiosk Seite bietet Google sowohl eine Anleitung in Bildern, als auch ein Erklär-Video an:

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -