WhatsApp: mittlerweile 430 Millionen Nutzer
Kommentare

Jan Koum, der WhatsApp-Mitbegründer, hat heute auf der Innovationskonferenz DLD in München die aktuellen User-Zahlen bekannt gegeben. Demnach nutzen inzwischen 430 Millionen Menschen die mobile Instant-Messaging-App. Das ist beeindruckend, bedenkt man, dass es im Dezember letzten Jahres noch 400 Millionen waren. Unklar blieb allerdings, ob es sich hierbei um aktive oder registrierte Nutzer handelt.

Die Geschichte des WhatsApp Messengers ist die eines Überfliegers. Der plattformübergreifende mobile Messaging-Dienst aus Silicon Valley ist mit seiner reduzierten Funktionsweise schnell erfolgreich geworden. Die Macher bezeichnen die Anwendung als „eine bessere Alternative zur SMS-Nutzung“. Zukünftig soll sich der Dienst auch weiterhin auf diese Kernfunktion konzentrieren. 

Das Unternehmen beschäftigt lediglich 25 Entwickler und hat insgesamt nur 50 Mitarbeiter. Auch in Deutschland erfreut sich die Messaging-App großer Beliebtheit: 30 Millionen User hat die Anwendung hierzulande aktuell. Weltweit werden täglich rund 18 Milliarden Nachrichten verschickt. Sich selbst nehmen die Unternehmer trotzdem nicht so ernst: „WhatsApp wurde von zwei Typen gegründet, die zusammen vorher 20 Jahre als Computerfreaks bei Yahoo! Inc. gearbeitet haben.“ Scheinbar ist der Riesenerfolg den beiden noch nicht zu Kopf gestiegen. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -