WhatsApp: Mobile Messenger hat jetzt 400 Millionen User
Kommentare

Ende Oktober waren es 350 Millionen User, jetzt hat WhatsApp die 400 Millionen User Marke geknackt.

Laut einem Blogeintrag der Entwickler hat der Mobile Messenger jetzt 400 Millionen Nutzer, 100 Millionen kamen alleine in den letzten vier Monaten dazu. Im April lag der Dienst noch bei 200 Millionen, im August bei 300 Millionen Nutzern. Dabei betonen die Verantwortlichen, dass es sich nicht um registrierte Nutzer handele, sondern um User, die den Dienst aktiv nutzen. 

Den Erfolg habe man einzig und allein den Nutzern zu verdanken. Hinter WhatsApp stünden lediglich 50 Mitarbeiter, die meisten davon Entwickler. Darüber hinaus habe man nicht einen Dollar für Zielgruppenwerbung oder große Marketingkampagnen ausgegeben. Der Erfolg liege vielmehr dann den tollen Geschichten, die WhatsApp schreibt und die seine User mit anderen teilen.

Sicherheitsbedenken (1, 2), die immer mal wieder in den Medien auftauchen, ganz zu schweigen von den regelmäßigen WhatsApp Hoaxes, haben der Popularität des Messengers offenbar nicht geschadet.

Inzwischen ist die Position von WhatsApp auf dem Mobile-Messenger-Markt allerdings nicht mehr unangefochten. Mit dem Line Messenger hat vor allem auf dem asiatischen Markt eine App die Bühne betreten, die WhatsApp als veritable Konkurrenz im Auge behalten muss. Die Macher des Line Messenger konnten Ende November vermelden, dass ihr Dienst die Marke von 300 Millionen Nutzern durchbrochen habe. Das interessante: Line wächst damit sogar schneller als WhatsApp seinerzeit. An den Start ging Line im Juni 2011. Im Juli 2012 stand man bereits bei 50 Millionen Nutzern, am 18. Januar 2013 gesellte sich der einhundertmillionste Nutzer hinzu, am 21. Juli waren es 200 Millionen und am 25. November 300 Millionen User.  Außerhalb von Japan ist Line vor allem in Taiwan, Thailand, Indonesien, Spanien und Indien sehr beliebt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -