WhatsApp Update geht nicht – Android Alternativen
Kommentare

Der weltweit größte Insanstant-Messaging-Dienst WhatsApp zählt bei so gut wie jedem Smartphone zur Standard-App. WhatsApp hat es geschafft, sich gegenüber einer Vielzahl von Messaging-Diensten durchzusetzen – aber warum?
Schließlich gibt es auf dem Markt eine Reihe von Mitbewerbern, die ebenfalls funktionale Features anbieten. Doch WhatsApp-Nutzer klagen in den vergangenen Monaten immer wieder über Ausfälle und Verzögerungen beim Versenden von Nachrichten. Spätestens seit dem letzten Android-Update reicht es vielen WhatsApp-Nutzern, weil schon allein die Installation der neuen Version erhebliche Probleme bereitet, weil angeblich nicht genug Speicherkapaztät auf den Geräten vorhanden ist, um das Update ausführen zu können.
Es wird also Zeit, die Mitbewerber genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir haben euch hier die besten WhatsApp-Alternativen zusammengestellt.

Snapchat

Snapchats Popularität begann aufgrund sich selbst löschender Fotos. Das Unternehmen ging dann einen Schritt weiter und bot gleich zwei neue Funktionen an: Ein Chat und eine Video-Funktion.

Der Chat-Dienst der App löscht sich sich genau wie die Fotos automatisch, obwohl es auch möglich ist, einzelne Nachrichten zu speichern oder einen Screenshot zu machen.

Screenshot bei Snapchat

Snapchat legt großen Wert auf Datensicherheit. Das Abspielen einer Nachricht fungiert bei der App gleichzeitig als Löschungsvorgang. Vielen reichen die neun Sekunden nicht, um den Inhalt einer Botschaft zu erfassen, und sie sichern sich die Nachricht als Screenshot. Snapchat hat für diesen Fall eine Funktion implementiert, die den Sender der Nachricht darüber informiert, dass eine Aufnahme seines Fotos vom Empfänger gesichert wurde.

Laut Aussagen des CEOs in einem exklusiven Interview mit The Verge, will Snapchat durch kleine spezielle Features zu dem Empfinden beitragen, wirklich mit einer Person zu kommunizieren, anstatt Nachrichten in ein Device zu tippen. So wird zum Beispiel bei den Push-Benachrichtigungen nicht angezeigt, ob die Person ein Foto schickte oder etwas schrieb, sondern lediglich, dass sie mit dem User in Verbindung getreten ist.

Automatische Löschung der Daten

Die Videofunktion funktioniert nur, wenn beide Personen im Chat aktiv sind, jedoch muss sie nicht automatisch von beiden Seiten laufen, es ist auch möglich, eine Person anzurufen und ihr so lange etwas zu erzählen, wie man möchte. Die andere Person nimmt den Anruf zwar entgegen, muss ihn aber nicht mit einem Video beantworten. Bei dieser Funktion werden ebenfalls alle Daten gelöscht, sobald aufgelegt wurde.

Viber

Viber ermöglicht die Kommunikation per Kurznachricht oder Telefonanruf über die Internetverbindung. Ähnlich wie bei WhatsApp können damit anhand der Telefonnummern der Kontakte Textnachrichten über UMTS oder WLAN verschickt werden.

Voice Over IP

Viber ist aber vor allem für das Telefonieren über VoIP beliebt. Der Dienst funktioniert problemlos – vorausgesetzt man befindet sich im free WLAN, hat eine schnelle Verbindung und Internet-Flatrate. 

Zur Kommunikation zwischen zwei Mobiltelefonen muss bei Viber die App auf beiden Smartphones installiert sein. Zur Freischaltung wird zunächst Telefonnummer hinterlegt, danach erhält der Nutzer per SMS einen Code zum Aktivieren der App. Viber listet alle persönlichen Kontakte aus dem Telefonbuch auf, die diese App bereits installiert haben, sodass die Kontakte schnell erreicht werden können, ohne dass sie vorher aufwendig gesucht oder für den Dienst eingeladen werden müssen. 

Das Kommunizieren per Textnachricht funktioniert gut bei allen gängigen Internetverbindungen, es können zudem auch Bilder versendet werden. Bei Sprachqualität via WLAN gibt es hingegen keinerlei Probleme, sofern das Netz nicht überlastet ist. Ist die momentane Datenverbindung zu schlecht, kann das Gespräch auch per GSM als herkömmliches Telefonat weitergeführt werden, doch Vorsicht, denn dann könnten je nach Tarif zusätzliche Kosten anfallen. 

Telefonieren ins Ausland

Ferngespräche ins Ausland sind teuer. Viber stellt eine kostenlose Alternative dar. Die App steht kostenlos im App Store von Apple wie auch im Android Market zur Verfügung.

viber

Screenshot: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.viber.voip&hl=de

Bolt

Bolt heißt die App, mit der sich mit nur einem Tap Fotos und Videos an Freunde versenden lassen. Und was wäre ein Foto-Messenger ohne vergängliche Fotos? Wie bei Snapchat sind auch bei Bolt die Schnappschüsse vergänglich.

Fotos und Videos ohne Instagram Filter und Frames

Es lassen sich bis zu 20 Favoriten-Kontakte auswählen, die als Icons am unteren Bildschirmrand erscheinen. Klickt man diese nur kurz an, macht man ein Foto, hält man den Finger länger auf dem Bildschirm, nimmt man ein Video auf. Diese werden unbearbeitet direkt an den entsprechenden Kontakt gesendet. Filter, Frames oder sonstige Instagramm Features lassen sich nicht anwenden.

Instagram agiert unabhängig unter Facebook

Überraschend ist, dass Instagram und Facebook nicht eine gemeinsame App herausgebracht haben, sondern separat Slingshot und Bolt entwickelt haben. Instagram scheint trotz Facebook-Übernahme ein weitestgehend unabhängig operierendes Unternehmen zu sein. Das zeigt auch, dass die Anmeldung bei Bolt nicht über das Facebook-Profil läuft und die Kontaktlisten aus dem Telefonbuch anstatt aus der Facebook-Freundesliste generiert werden. Des Weiteren unterscheidet die beiden Apps, dass mit Slingshot-Fotos eher mit einer großen Masse geteilt werden sollen, währen der Instagram-Foto-Messenger mehr auf privates Foto-Sharing abzielt.

bolt

Screenshot: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.instagram.bolt

 

Slingshot

Anders als bei dem erfolgreichen Vorbild, können bei Slingshot versandte Dateien von Usern nur dann angeschaut werden, wenn diese im Gegenzug dem Absender auch etwas zurückschicken. Schlauer Schachzug, denn so werden neugierige Slingshot-Nutzer zu mehr Interaktion animiert, um nicht zu sagen – gezwungen.

Wie du mir, so ich dir

Wer an dem Austausch kein Interesse hat, wischt erhaltene Nachrichten einfach weg. Findet der Austausch dagegen statt, kann der Empfänger die Bilder oder Videos solange anschauen, wie er möchte. Sobald diese weggewischt sind, sind sie ein für alle Mal weg.

Vor dem Versand können ausgewählte Bilder und Videos farblich verändern und mit einer begleitenden Nachricht versehen werden. Das dadurch entstandene Gesamtkunstwerk kann an beliebig viele Facebook-Freude weitergeleitet werden.

slingshot

 

Screenshot: http://blog.sling.me/post/89070036152/introducingslingshot

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -