Desktop-Messenger

WhatsApp Web: Firefox und Chrome dabei
Kommentare

Nach Chrome folgen nun auch die Browser Firefox und Opera, die WhatsApp Web künftig unterstützen werden. Die Einrichtung erfolgt über QR-Code. Apple lässt noch auf sich warten.

Zwei weitere Browser

Über den Chrome-Browser ließ sich seit Januar bereits der beliebte Mobile-Messenger WhatsApp als Desktop-Variante bedienen. Nun kündigte der Anbieter auf Twitter an, seinen Webclient auf die Browser Firefox und Opera ausgebaut zu haben. Damit bahnt sich auch allmählich die Annäherung zu Facebook an. Hierzu hatte es bereits vor zwei Wochen erste Anzeichen gegeben.

Desktop-WhatsApp einrichten

Wer WhatsApp auch als Desktop-Variante nutzen möchte, muss auf web.whatsapp.com den dort zur Verfügung gestellten QR-Code mit dem Smartphone scannen. Die genaue Anleitung für das jeweilige Betriebssystem der Hersteller steht unterhalb des Codes. Solange das Smartphone eine Internetverbindung aufweist, kann auch der Webclient bedient werden. Sinn der Sache ist die direkte Synchronisation des Chat-Verlaufs.

Nur iOS blockt WhatsApp Web

Soweit WhatsApp Web nun für Android, Blackberry, Nokia und Windows Phone zur Verfügung steht, fehlt noch immer Apples iOS. Hier dürfte es aber ebenfalls nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Dämme brechen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -