WordPress: 3 kostenlose Plugins für Euren Blog
Kommentare

Wenn man sich umhört und Blogger über die Vorteile von WordPress befragt, hört man meist dieselben Aussagen: die einfache Installation und die umfangreiche Auswahl an kostenlosen Themes. Kein Wunder also, dass laut einer Statistik aus dem August mittlerweile 18,9 Prozent aller weltweiten Internetseiten auf WordPress basieren.

Doch das größte Potenzial, um das Optimum aus seiner WordPress-Seite rauszuholen – sei es durch Funktionerweiterung oder Modifikation einer bestehenden Installation – steckt in den Plugins. Wie bei den Themes, ist auch bei den Plugins die Menge der verfügbaren Erweiterungen so groß, dass man leicht den Überblick verliert. Für nahezu jeden Use Case gibt es ein passendes Plugin. Das „Plugin Directory“ von wordpress.org listet derzeit 27.898 Plugins. Deswegen picken wir uns immer mal wieder ein paar interessante Rosinen aus dem großen WordPress-Kuchen heraus und stellen sie Euch vor. Heute haben wir Erweiterungen aus den Bereichen Bildbearbeitung, Werbung und Embedding.

Manual Image Crop

Cropping-Tools gibt es viele auf dem Markt. Manual Image Crop zeichnet sich allerdings nicht  nur dadurch aus, dass man aus einem Bild beliebig viele Thumbnails erstellen kann – das Plugin orientiert sich beim Beschneiden intelligenterweise an den in Eurem WordPress Theme registrierten Bildgrößen – insbesondere an den Werten für das ‚Featured Image’.
Hat man das Plugin installiert und ruft in der Media Library neben einem Bild die Crop-Funktion auf, öffnet sich ein Interface im „Lightbox“-Stil und man kann loslegen.

Manual Image CropScreenshot Manual Image Crop

BAN

Der Blocked Ads Notifier Lite, kurz BAN, erkennt wenn Nutzer auf Eure Seite kommen und Ad-Blocker wie AdBlock, AdBlock plus oder Ghostery verwenden. Das Plugin füllt dann die leeren Stellen, an denen eigentlich die Banner sitzen, mit einer personalisierbaren Nachricht. Biespielsweise mit der Bitte, den AdBlocker doch für Eure Seite abzustellen.

Laut den Machern wurde das Plugin mit den beliebtesten WordPress Cache-Plugins erfolgreich getestet und funktioniert mit den aktuellen Versionen von Chrome, Firefox, Opera, Safari und Internet Explorer 9/10+. Entscheidet man sich für ein Upgrade auf die Premium Version (12 Dollar für eine Website), bekommt man mehr Optionen und Zusatz-Features wie Statistiken oder random notice classes.

Blocked Ads Notifier Lite
© Blocked Ads Notifier Lite

Iframely

Will man Inhalte von YouTube, Vimeo, Facebook, Instagram, GitHub, Google+, Imgur, Storify oder ähnlichen Seiten auf seinem Blog embedden, ist Iframely eine gute Wahl. Das Plugin wandelt URLs in „responsive embed widgets“ um. Das heißt, das sich der eingebettete Inhalt in der Größe anpasst, insofern man ein responsives Theme fährt. Das soll für eine Liste von über 900 Domains funktionieren. Dabei ersetzt Iframely die Standard-Embed-Methode von WordPress.  Laut den Machern werden keine API Keys oder Anmeldungen benötigt. Auch mit Multi-Domain-Installationen soll das Plugin funktionieren. Hinter dem Plugin steckt das Iframely Open-Source API.

Iframely
© Iframely

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -