Weblogs

WordPress-Alternativen #3: b2evolution
Kommentare

Ein weithin unbeachteter Veteran unter den Blog-Systemen ist b2evolution. Das System ist schon lange auf dem Markt, ausgereift, und bringt viele Funktionen mit.

b2evolution hat dieselben Wurzeln wie WordPress, sich aber in eine ganz eigene Richtung entwickelt. Sowohl WordPress als auch b2evolution sind aus dem Projekt b2 hervorgegangen. Die Geschichte ist nun schon etwas länger her, und eigentlich auch nicht mehr so wichtig. Technisch bedeutsam ist sie keinesfalls, denn der Quellcode von b2evolution wurde im Verlauf der letzten zehn Jahre komplett ausgetauscht, erneuert und an aktuelle Anforderungen angepasst.

b2evolution eignet sich auch zum Betreiben eines Weblogs. Auch, weil das System von Haus aus eine ganze Reihe von Funktionalitäten mitbekommen hat, die bei anderen Systemen über Module nachgerüstet werden müssen. Dazu gehören unter anderem ein Forum, Fotogalerien sowie die Möglichkeit, Inhalte in einer hierarchischen Struktur gleich einer Online-Dokumentation zu organisieren. Es handelt sich bei b2evolution eher um ein vollwertiges Content Management System als um ein einfacheres Weblog-System.

Zur Zeit in Entwicklung ist die Version 6, die sich derzeit im Alpha-Stadium befindet, noch nicht für Produktionssysteme genutzt werden kann, aber auf jeden Fall schon einmal einen Blick wert sein sollte.

Installation

Um b2evolution auf einem Server zu installieren, müssen auf diesem sowohl PHP als auch MySQL verfügbar sein. Andere Datenbanken wie PostgreSQL oder SQLite werden von b2evolution bisher nicht unterstützt. Importer für Inhalte, die mit WordPress oder phpBB erstellt wurden, sind vorhanden, so dass der Migration eines vorhandenen Weblogs nichts im Wege stehen sollte.

Der Installations-Assistent wird auch in einer deutschen Fassung ausgeliefert. Für die Installation notwendig sind die üblichen Daten, insbesondere für die Anbindung an die Datenbank. Aufgrund der doch etwas höheren Komplexität des Systems als solchem bietet der Assistent an, die Installation mit Beispieldaten zu versehen. Auf diese Weise können, letztlich zum Ausprobieren, bereits ein paar Weblogs und Foren angelegt werden. Für die ersten Experimente mit b2evolution ist das eine sehr gute Lösung. Wenn das System angepasst und produktiv genutzt werden soll, ist eine einfache Installation ohne Beispieldaten die bessere Wahl.

Generell ist die Installation von b2evolution nicht sonderlich schwierig, aber beim derzeitigen Stand – es handelt sich um eine Alpha-Version – kann die manuelle Anpassung von Konfigurationsdateien durchaus noch notwendig sein.

Eigenwillige Terminologie

Eine kleine Hürde bei der Einarbeitung in b2evolution könnte die Terminologie darstellen, mit der die einzelnen Funktionen bezeichnet werden. Wird bei anderen Systemen von Themes gesprochen, so werden die Vorlagen für das Design bei b2evolution als »Skins« bezeichnet. Eine weitere begriffliche Unterscheidung, die wichtig ist, sind die sogenannten Collections. Eine solche Sammlung kann ein Weblog, ein Forum oder eine Fotosammlung darstellen. Bevor mit der produktiven Arbeit begonnen werden kann, sollte sich wenigstens der Administrator intensiver mit den Begrifflichkeiten von b2evolution vertraut machen. Glücklicherweise bietet die Dokumentation ein Glossar, das die meisten Begriffe erklärt, die im Zusammenhang mit b2evolution genutzt werden.

Inhalte werden von b2evolution in Collections organisiert.

Inhalte werden von b2evolution in Collections organisiert.

Frontend

Mit der kommenden Version 6 setzt b2evolution beim Frontend sehr stark auf Bootstrap als grundlegendes Framework für die Gestaltung der Webseiten. In erster Näherung mag der grafische Aufbau der gesamten Webseite etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber unter Berücksichtigung der eigentlichen Stärke von b2evolution, dem Betreiben eines Multi-Blogs, macht die Gestaltung und ihr Aufbau durchaus Sinn. Jedem Blog, Forum, Galerie, lässt sich ein individueller Skin, also ein eigenes Aussehen verpassen. Die Standardinstallation bringt mehr als 20 Skins mit, die recht ausgereift und funktional sind. Auf der Webseite des Projektes findet sich eine übersichtliche Datenbank, die eine Fülle weiterer Skins beinhaltet. Dabei kann die Suche auch auf eine dominante Farbe begrenzt werden.

b2evolution setzt mit Version 6 auf twitter Bootstrap.

b2evolution setzt mit Version 6 auf twitter Bootstrap.

Wer seinem Weblog unbedingt lila als dominante Farbe verpassen möchte, findet so schnell das passende Outfit. Beim Download sollte lediglich darauf geachtet werden, ob die aktuelle Version von b2evolution durch das Skin unterstützt wird. Für Konvertiten, die ein WordPress-Theme gerne auch unter b2evolution nutzen möchten, gibt es entsprechende Hinweise und Empfehlungen, welche die Anpassung des Themes erleichtern sollten.

Für die Erstellung eigener Skins sollten mindestens grundlegende PHP-Kenntnisse vorhanden sein. Die Einarbeitung wird hier wahrscheinlich etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen als bei anderen Systemen. Der Grund dürfte in erster Linie darin bestehen, dass die Tutorials und Anleitungen, die die Erstellung eigenes Skins beschreiben, zwar ausreichend, aber didaktisch nicht ganz ausgereift sind. Experimentierfreude und vor allem Geduld sind notwendig.

Backend und Verwaltung

Das Backend wirkt im direkten Vergleich zu anderen Systemen auf den ersten Blick etwas antiquiert und altbacken. Hat man sich in den Aufbau und den Ansatz von b2evolution etwas eingearbeitet, dann erschließt sich jedoch auch die Funktionsweise der Verwaltungsoberfläche recht gut. Andererseits funktioniert das Backend einwandfrei, und bietet von Haus einige Funktionen, die bei anderen Systemen erst mittels Erweiterungen nachgerüstet werden müssen. Dazu zählt zum Beispiel der Upload von Bilddateien und deren Verwaltung. b2evolution bringt hierfür einen ausgereiften und flexiblen Dateimanager mit. Dieser ermöglicht auch die Verkleinerung von Bildern und ein paar Bildbearbeitungsfunktionen. Die interne Kommunikation innerhalb einer Redaktion unterstützt b2evolution mit einem Nachrichtensystem.

In b2evolution ebenfalls von Haus aus enthalten sind recht umfangreiche Statistiken, die, sofern Google Analytics oder Piwik nicht zum Einsatz kommen, einen guten Überblick über die Aktivitäten und die Reichweite der Webseite und ihrer einzelnen Blogs ermöglichen. Schließlich sind die eigentlich zu erwartenden Standards wie RSS-Feeds oder eine XML-RPC-Schnittstelle vorhanden. Für die Bewältigung und Abwehr von Spam sind die notwendigen Mechanismen auch bereits integriert.

Die Verwaltungsoberfläche verfügt über einen integrierten Dateimanager.

Die Verwaltungsoberfläche verfügt über einen integrierten Dateimanager.

Forum und Fotogalerien

Das enthaltene Forum und die Fotogalerien konkurrieren in Bezug auf ihren Funktionsumfang sicher nicht mit spezialisierten Lösungen wie etwa phpBB. Dennoch erfüllen sie auf jeden Fall ihren Zweck, und haben den Vorteil, das sie sich nahtlos in das gesamte System integrieren.

b2evolution bringt ein vollständiges Forum mit.

b2evolution bringt ein vollständiges Forum mit.

Dokumentation & Community

Die Dokumentation ist sehr umfangreich, an einigen Stellen aber leider nicht abgeschlossen. Diese Lücken sind jedoch unproblematisch. Die Anwenderschaft tauscht sich im gut frequentierten Forum aus. Der Tonfall ist angenehm und sachlich.

Zielgruppe und Anwenderkreis

b2evolution eignet sich für ambitionierte Projekte, die sich nicht auf die Pflege eines oder zweier Weblogs beschränken. Attraktiv ist das System für solche Projekte, die neben einem Forum auch eine hierarchisch organisierte Dokumentation, Foren und Fotogalerien benötigen. Der Vorteil von b2evolution besteht darin, dass alle Komponenten bereits zum Kern des Systems gehören und aufeinander abgestimmt sind. Es ist weniger geeignet für Anwender, die lediglich ein kleines, chronologisches Weblog führen möchten. Hier dürfte die notwendige Einarbeitungszeit sich eher nicht rentieren.

Weitere Informationen

http://b2evolution.net

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -