WordPress unterbindet ab sofort Suchmaschinenindexierung
Kommentare

Wie IT-Blogger Uli Armbruster berichtet, hat WordPress die Standardeinstellungen zur Privatsphäre der Blogs geändert. Sofern man die Einstellungen nicht manuell ändert, wird die Suchmaschinenindexierung ab sofort unterbunden. 

Um die Einstellungen wieder rückgängig zu machen, muss man sich als Administrator anmelden und in den Einstellungen die Sichtbarkeit des Blogs so einstellen, dass Suchmaschinen die entsprechenden Seiten indexieren dürfen. Hierzu hat WordPress auch einen FAQ zusammengestellt. Allerdings kann es einige Tage dauern, bis die Suchmaschinen den Blog finden und er wieder indexiert ist.

Findet Ihr Euren WordPress Blog dennoch nicht über die einfache Google-Suche, empfiehlt sich ein zweiter Versuch mit dem Parameter site:[euredomain.de] im Suchfeld. Erscheinen hier Ergebnisse, ist Euer Blog zwar im Google Index, hat aber eine schlechte Position. In diesem Fall sollte überprüft werden, ob im WordPress Adminbereich unter den Privatsphäre-Einstellungen „Mein Blog soll für jeden, Suchmaschinen und Web-Archivierer eingeschlossen, sichtbar sein“, tatsächlich aktiviert ist, um zu verhindern, dass Suchmaschinen-Crawler ausgesperrt werden. Auch die robots.txt solten über die Google Webmaster Tools überprüft werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -