Open-Source-CMS

WordPress veröffentlicht Version 4.2 „Powell“
Kommentare

Die neue WordPress Version 4.2 wurde zu Ehren des Jazzpianisten Bud Powell auf den Namen „Powell“ getauft. Das Update steht ganz im Zeichen des Mottos „communicate and share, globally“: das Teilen von Beiträgen wurde erleichtert und die Nutzung neuer Schriftzeichen ermöglicht.

Das beliebte Open-Source-CMS WordPress hat ein Update auf Version 4.2 erhalten, welches neben Stabilitätsverbesserungen auch mehrere neue Funktionen im Gepäck hat. Hauptsächlich geht es „Powell“ um Verbesserungen des Workflows, vereinfachtes Teilen von Inhalten und die Vergrößerung des Schrift- und Sonderzeichenkontingents. Die neuen Features sollen die User Experience verbessern und insbesondere das globale Kommunizieren und Teilen erleichtern.

Die Neuerungen in der Übersicht:

Press This

Die Press-This-Funktion hat einen nützlichen Feinschliff erhalten. Das Bookmarklet erlaubt es nun, Inhalte wie Zitate, Fotos und Videos anderer Webseiten direkt zu übernehmen. Beiträge können so auch außerhalb der Administrationsoberfläche erstellt werden. Dafür muss der ‚Press This‘-Button einmalig in die Lesezeichenliste des Browsers eingefügt werden.

Erweiterte Unterstützung von Schriftzeichen

Version 4.2 unterstützt neue Schriftzeichen, was insbesondere für die globale Kommunikation ein wichtiger Faktor ist. Ab sofort lassen sich chinesische, japanische und koreanische Schriftzeichen verwenden. Darüber hinaus können eine Vielzahl mathematischer Zeichen, Hieroglyphen und endlich auch Emojis genutzt werden um Inhalte visuell anzureichern. Es handelt sich hierbei um ein out of the box feature.

Customizer

Im Customizer ist es mit der aktuellen Version möglich, Themes vorab anzuschauen und zu wechseln, bevor ein neues Design veröffentlicht wird.

Nahtloses Einbetten von Tumblr und Kickstarter

Mit der Erweiterung der Embed-Funktion soll das Erstellen und Veröffentlichen von Inhalten näher zusammenrücken. Schon seit WordPress 4.0 können Tweets und YouTube-Videos nahtlos über das Einfügen eines Links eingebettet werden. Mit „Powell“ hat das Entwickler-Team diese Möglichkeit auf Beiträge von Tumblr und Kickstarter erweitert.

Vereinfachte Plugin-Updates

Bei einem Plugin-Update musste bislang die Seite komplett neu geladen werden, die neueste Version behebt diesen Ladeprozess. Nun können Nutzer auf der Plugin-Seite auf „Update Now“ klicken und der Ladevorgang setzt sich in Gang, ohne dass die aktuelle Seite verlassen werden muss.

Für Entwickler

Auch unter der Haube wurden einige Veränderungen vorgenommen. Unter anderem wurde in der Datenbank das Zeichen-Encoding von utf8 zu utf8mb4 umgestellt und hörbare Notifikationen lassen sich ab sofort über JavaScript an den Screen Reader senden.

In einem Blogpost hat Matt Mullenweg die wichtigsten Änderungen zusammengefasst. Insgesamt haben 283 Entwickler an dem Release mitgearbeitet. Dieses Video veranschaulicht ebenfalls die neuesten Funktionen:

Das Update steht auf der WordPress-Seite zum Download bereit. Auch für die deutsche Version ist „Powell“ verfügbar. Die Aktualisierung kann im Backend manuell ausgelöst werden, über Dashboard –> Aktualisierungen.

Aufmacherbild: Johor, Malaysia – Dec 12, 2013: Photo of WordPress and Tumblr webpages on a monitor screen. They are famous websites in the world, Dec 12, 2013 in Johor, Malaysia. via Shutterstock / Urheberrecht: dolphyn

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -