Yahoo setzt auf Content Marketing
Kommentare

Im Rahmen ihres Auftritts bei der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas stellte Yahoo CEO Marissa Mayer neue Produkte und Themenschwerpunkte vor.

So will das Unternehmen zukünftig verstärkt auf Medieninhalte setzen: Digitale Berichterstattung und Content Marketing auf der Yahoo-Webseite als Antwort auf steigende User-Zahlen auf Tablets und Smartphones und die allgemeine Veränderung des Medienkonsums. Und all das ohne die traditionellen Werbebanner. Stattdessen soll die Werbung integrierter werden und in Form von Artikeln daherkommen, die weniger störend auf den Leser wirken und bei Wunsch auch untereinander ausgetauscht werden können. 

Außerdem hat die Konzernchefin, die nun seit 17 Monaten bei Yahoo das Sagen hat, die Einführung einer neuen Werbeplattform, Yahoo Advertising, angekündigt. Yahoo Advertising soll den Anzeigenkauf für verschiedene Yahoo-Seiten, unter anderem auch für die Blogging-Plattform Tumblr, vereinfachen. Dabei soll das neue Produkt als gemeinsame Kaufplattform für Online-, Mobile- und Videoanzeigen dienen.

Darüber hinaus werden Werbetreibende nur für die bei Tumblr geschalteten Anzeigen zahlen müssen, die tatsächlich weitergepostet, geliket oder verfolgt werden. Auch die gesponsorten Posts, die 2012 bei Tumblr eingeführt worden sind, sollen über die neue Plattform laufen, so der Tumblr-Gründer David Karp.  

So Einiges hat sich in dem Unternehmen seit Mayers Einstieg gewandelt. Ob die Einführung der neuen Yahoo Advertising Plattform für steigende Werbeeinnahmen sorgen wird, bleibt abzuwarten – derzeit sind die Werbe-Erlöse rückgängig.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -