Yahoo vs. NSA: Verschlüsselung des Traffics geplant
Kommentare

Yahoo will den Geheimdiensten und Spionage-Werkzeugen das Leben schwer machen und gleichzeitig mehr Vertrauen seitens der User schaffen. Wie schon lange angekündigt und als Reaktion auf Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden, setzt Yahoo nun seine Pläne um und verschlüsselt den gesamten Datenverkehr, der zwischen unternehmensinternen Daten-Centern stattfindet.  

Dieses Status-Update verkündet Yahoo in einem offiziellen Blogbeitrag, verfasst von Alex Stamos, Sicherheitschef bei Yahoo, der seit vier Wochen bei dem Unternehmen arbeitet.

Momentan beschränkt sich die Verschlüsselung auf die eigene Webseite sowie die hauseigenen Dienste, wie Yahoo Mail oder Finance. Doch das Ziel des Unternehmens ist es, den gesamten Datenverkehr – im Blogeintrag als das gesamte Yahoo-Ökosystem bezeichnet – durch Verschlüsselung besser gegen unbefugte Zugriffe zu schützen:

One of our biggest areas of focus in the coming months is to work with and encourage thousands of our partners across all of Yahoo’s hundreds of global properties to make sure that any data that is running on our network is secure. Our broader mission is to not only make Yahoo secure, but improve the security of the overall web ecosystem.

 

 

Aufmacherbild: SUNNYVALE, CA/USA – MARCH 1, 2014: Yahoo Corporate via Shutterstock / Urheberrecht: Ken Wolter

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -