Yandex kommt nach Berlin
Kommentare

Der russische Suchmaschinenbetreiber Yandex kommt in die Hauptstadt an der Spree.

Berlin beweist sich damit wieder als ein international attraktiver IT-Standort. Der russische Internet-Riese und großer Google-Konkurrent Yandex wird ein Entwicklerteam in Berlins Karl-Liebknecht-Straße installieren. Yandex will hierzulande nicht einfach irgendwelche Mitarbeiter beschäftigen. Top ausgebildete Programmierer und Interface-Designer sollen unter anderem den internationalen Yandex-Kartendienst Yandex Maps optimieren und ausbauen. Danach sollen weitere Projekte folgen. 

Yandex hat bereits zwei weitere europäische Büros in Luzern und Zürich. Nun folgt ein weiteres in Berlin. Yandex berichtet in seinem Blog, dass die Entscheidung, eine Niederlassung in Berlin zu eröffnen, durchaus naheliegend war. Besonders drei Faktoren sprachen für die deutsche Hauptstadt. Zum einen ist es die Nähe an mehrere Universitäten und Hochschulen und somit auch an heranwachsende Talente und qualifizierte Arbeitskräfte. Zum anderen ist es die inspirierende und sich stetig wandelnde Startup-Szene. Und zu guter Letzt sind es die relativ niedrigen Lebenshaltungskosten. Die günstige geografische Lage Berlins spielte bei der Entscheidung auch eine Rolle. 

Der Suchmaschinen-Gigant, der hierzulande kaum bekannt ist, spielt in Russland und in weiteren Ländern der ehemaligen Sowjetunion eine wichtige Rolle und ist beliebter als sein größter Konkurrent Google. Es wird sich zeigen, was die Expansion nach Berlin dem Internet-Giganten für Vorteile bringen wird. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -