Zalando: Börsengang des größten deutschen Startups
Kommentare

Heute früh gegen 9 Uhr ist Zalando an die Börse gegangen. Der Ausgabepreis lag bei 21,50 Euro, der Wert ist aber seitdem schon auf 24,10 Euro gestiegen. Experten spekulieren nun, ob Zalando den Aufwärtskurs halten kann oder ob nach der anfänglichen Euphorie der Abstieg folgt.

Zalando Börsengang: Erfolg für Berliner Startup-Szene

Der Börsengang von Zalando ist ein Erfolg für die deutsche Startup-Szene und vor allem für die Gründerszene in Berlin, wo das Unternehmen ansässig ist. Es ist der größte IPO (Initial public offering) eines deutschen Startups und der siebtgrößte deutsche Börsengang bisher. Zalando hat seine Aktien zu einem Emissionspreis von 21,50 Euro angesetzt. Damit lag der Ausgabepreis trotz der hohen Nachfrage unter dem maximalen Wert von 22,50 Euro.

Das Feedback von Investoren und Mitarbeiter war sehr positiv. Die außerordentlich hohe Nachfrage der Investoren hat die Anzahl der angebotenen Aktien deutlich überstiegen. Das spiegelt das große Interesse an Zalando und das Vertrauen in unsere langfristigen Wachstumschancen wider

erklärte Vorstandsmitglied Rubin Ritter.

Zalandos Kursverlauf zunächst schwankend

Insgesamt wird der Modehändler mit 5,35 Milliarden Euro bewertet. Zalando selbst fährt mit dem Börsengang einen Gewinn von 605 Millionen ein. Es werden 11,3 Prozent der Zalando-Anteile an der Börse gehandelt, was einer Gesamtzahl von 28 Millionen Wertpapieren entspricht. Steigt die Nachfrage weiter, wird eventuell noch mal um 3,7 Millionen erhöht.

Nach dem Start von Zalando ist der Kurs von den ursprünglichen 21,50 Euro direkt auf 24,10 Euro gesprungen, was einem Anstieg von 12 Prozent gegenüber dem Ausgabepreis entspricht. Nach starken Schwankungen und einem Zwischentief von 21,59 Euro hat sich der Kurs zwei Stunden später zwischen 22 und 23 Euro eingependelt.

Kinnevik und Samwer als Anteilseigner

Die größten Anteilseigner von Zalando sind die schwedische Beteiligungsgesellschaft Kinnevik mit 32 Prozent  sowie Rocket Internet mit 15 Prozent der Anteile nach dem Börsengang. Die Samwer Brüder unterstützen mit ihrem Inkubator neben Zalando noch eine ganze Reihe anderer Startups und bereiten den eigenen Börsengang für Donnerstag, den 2.10. vor. Mit ihrem IPO könnte Rocket Internet Zalando noch mal um einiges überholen. Auch die Mitarbeiter von Zalando bekamen die Möglichkeit, Aktien zu einem vergünstigten Preis zu kaufen.

Wird Zalando mit dem Börsengang Erfolg haben?

Viele sahen dem IPO des Online-Modehändlers skeptisch entgegen. Zalando konnte zwar auch im zweiten Quartal dieses Jahres seinen Umsatz um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 310 Millionen Euro steigern, doch das Wachstum geht bereits zurück. Der anfängliche Wachstumsboom scheint also vorbei zu sein und Zalando wird in diesem Jahr wohl unter dem angepeilten Ziel von 2,8 Millionen Umsatz bleiben. Vor allem die hohe Retourenquote von 50 Prozent macht dem Unternehmen zu schaffen. Ist das zu wenig Wachstum für die Börse? Auch der niedriger als erwartet angesetzte Ausgabepreis hatte die Diskussionen weiter angeheizt.

Zalandos Börsengang soll andere deutsche Startups ermutigen

Der Hightech-Verband BITKOM sieht in dem heutigen Börsengang des Online-Händlers Zalando eine Ermutigung für Start-ups in Deutschland.

Der Börsengang von Zalando zeigt, dass es auch in Deutschland möglich ist, in größerem Maßstab zu denken. Er ist ein Beispiel dafür, dass es sich lohnen kann, auf internationale Expansion statt auf den schnellen Exit zu setzen.

Die internationale Aufmerksamkeit durch den Zalando-Börsengang sowie das für Mittwoch angekündigte Börsendebut von Rocket Internet könnten dabei helfen, dass auch andere deutsche Start-ups auf das Radar internationaler Geldgeber gelangen. Allerdings sollte der aktuelle Börsengang nicht darüber hinwegtäuschen, dass für deutsche Start-ups vor allem die Wachstumsfinanzierung weiterhin ein großes Problem ist, so Rohleder von BITKOM.

Damit mehr Start-ups überhaupt über die Schwelle eines Börsengangs kommen, brauchen wir deutlich größere Finanzierungsrunden

Die Bundesregierung muss ihre Ankündigung aus dem Koalitionsvertrag und aus der Digitalen Agenda umsetzen und die Finanzierungsbedingungen für Start-ups verbessern.

Zalando unter den Top-Ten Online-Shops in Deutschland

Der Online-Shop Zalando wurde 2008 gegründet und gehört mittlerweile zu den zehn umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland. Die 13,1 Millionen aktiven Kunden haben im letzten Jahr 35,1 Millionen Mal Produkte bei Zalando bestellt. Dabei lag der Warenwert im Schnitt bei 62,50 Euro.

Infografik: Zalando in Zahlen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Aufmacherbild: OCTOBER 2010 – BERLIN: brand name: Zalando, company headquarters in Berlin Prenzlauer Berg. via Shutterstock / Urheberrecht: 360b

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -