Zalando: Börsengang zum 01. Oktober
Kommentare

Wie wir bereits berichteten, planten die Samwer Brüder mit dem online-Versandhaus Zalando erstmals den Börsengang eines ihrer Unternehmen. Übereinstimmend mit diesem Vorhaben verbuchte Zalando im ersten Halbjahr 2014 zum ersten Mal, seit ihrer Gründung vor sechs Jahren, einen Gewinn.
Ende August wurde noch davon ausgegangen, dass Zalando den Börsengang in diesem Jahr plant. Mittlerweile steht fest, dass es in zwei Wochen so weit sein soll.

28,1 Millionen neue Aktien

Zum ersten Oktober will Zalando an der Frankfurter Börse Aktien zu einem Preis zwischen 18 und 22,50 Euro anbieten. Allerdings bewegt sich das Unternehmen vorsichtig nach Frankfurt, da alle Aktien einschließlich möglicher Mehrzuteilungsoptionen lediglich 11,3 % des Eigenkapitals ausmachen und das Angebot aus einer Kapitalerhöhung besteht. Dabei werden knapp 24,5 Millionen neue Aktien und rund 3,6 Millionen Anteilsscheine für die Mehrzuteilen ausgegeben.
Bis dahin will das Unternehmen bis zu 633 Millionen Euro von Investoren zu erhalten, was bei Gelingen seinen Wert auf 5,6 Milliarden Euro steigen ließe.
Seit gestern werden die Aktien öffentlich in Deutschland und Luxemburg angeboten. Außerdem bekämen alle 700 Mitarbeiter Aktien im Wert von 180 Euro geschenkt.

Ankerinvestoren als Grundlage

Aktien im Wert von ca. 127 Millionen Euro sollen an Ankerinvestoren verkauft werden. Zu diesen Investoren gehören unter anderem der Schottische Investmentfond Scottish Mortgage Investment Trust Plc und Pentland, ein britisches Modehaus. Die bisherigen Aktionäre des Versandhauses werden ihre Anteile behalten.

Aufmacherbild: Screenshot www.zalando.de / Urherberrecht: Zalando

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -