Zalando geht noch 2014 an die Börse
Kommentare

Diesen Morgen hat Deutschlands größter Online-Versandhändler Zalando nach anfänglichen Spekulationen nun offiziell den Börsengang in Frankfurt am Main für das zweite Halbjahr 2014 angekündigt. Das Handelsblatt berichtete zuvor bereits, dass eine reine Kapitalerhöhung geplant sei. Schätzungen gehen von einem Platzierungsvolumen von etwa 750 Millionen aus. Der Versandhändler selbst verfolge eine Platzierung von zehn bis elf Prozent des Eigenkapitals nach IPO (Initial Public Offering).

Börsengang Zalandos womöglich schon im September

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten schreibt das Unternehmen der Zeit zufolge nun auch operativ schwarze Zahlen. Das letzte Geschäftsjahr 2013 schloss Zalando mit einem Eigenkapital von etwa 546 Millionen Euro, heißt es im Handelsblatt. Momentan sei der Börsengang noch in Prüfung, so dass kein konkreter Termin genannt werden könne. Zalando wolle diesen aber alsbald nachreichen. Gerüchte kursieren, dass es Ende September soweit sei.

Rocket Internet Gründer weiterhin bei Zalando beteiligt

Neben dem schwedischen Beteiliger Kinnevick mit einem Anteil von etwa 37 Prozent wollen auch die Rocket Internet Gründer Marc, Oliver und Alexander Samwer weiterhin am Unternehmen beteiligt bleiben, so die Zeit. Derzeit liegt deren Beteiligung bei 17 Prozent.

Aufmacherbild: UTRECHT, THE NETHERLANDS, 09 MAY 2014 – Shipping box of Zalando. via Shutterstock / Urheberrecht: Pedro II 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -