Zalando verbucht erstmals Gewinn
Kommentare

Die „Schrei vor Glück“ Kampagne brachte dem Online Händler Zalando, der zunächst nur Schuhe und bald ganze Kleiderschrankinhalte verkaufte, enorme Popularität in Deutschland. Nun verzeichnete das Unternehmen im ersten Halbjahr 2014 das erste Mal, seit der Gründung vor 6 Jahren, Gewinn.

Wie verschiedene Quellen am Donnerstag mitteilten legte Zalandos Umsatz um knappe 30 Prozent auf Gruppenebene zu und der Gewinn betrug, vor Zinsen und Steuern, 12 Millionen Euro. Im Vorjahr wurde im gleichen Zeitraum ein Verlust von 109 Millionen Euro verbucht.

Zalando verbucht Gewinn

Zalando entwickelte sich in den vergangenen Jahren stetig weiter, wurde zu einem Milliardengeschäft und konnte sich gegen nicht wenige Einzelhändler durchsetzen. Hinter dem alten Hasen des Katalog-Bestellens Otto steht Zalando jedoch noch zurück. Während Otto im letzten Jahr rund 6 Milliarden Euro Umsatz verbuchen konnte, waren es bei Zalando nur 1,8. Zum Vergleich liegt Amazon in Deutschland bei 9,7 Milliarden Euro Umsatz.

Einer von Zalandos großen Wettbewerbsvorteilen ist, dass sie nach wie vor kostenfreie Retouresendungen anbieten, was dazu führt, dass jedes zweite Paket den Rückweg antritt. Dieses Angeobt gilt, anders als bei der Konkurenz, bis zu 100 Tage nach Kauf, und zwar ohne Angabe von Gründen.

Gewinne pünktlich kurz vor Börsengang

Hinter Zalando steht Rocket Internet. Die Samwer Brüder haben ihre Startups über den gesamte Globus verteilt, allerdings konnte bisher noch keines der von ihnen gegründeten oder unterstützten Unternehmen, von denen nicht wenige auch bereits wieder verschwunden sind, einen Börsengang verbuchen.

Dies soll sich mit Zalando ändern und seit 2013 wird dieser Gang geplant. Wie der Spiegel berichtete, sollen Insider davon gesprochen haben, dass der Börsengang schon 2014, im günstigsten Fall sogar bereits zum Ende des zweiten Quartals erfolgen sollte.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -