WebRTC: Browser lernen Hören und Sehen
Kommentare

Das Protokoll WebRTC und die zugehörige Implementierung über getUserMedia() und anderen JavaScript-APIs sollen künftige Browser mit Augen und Ohren ausstatten. Der Standard wird von Google, Mozilla

Das Protokoll WebRTC und die zugehörige Implementierung über getUserMedia() und anderen JavaScript-APIs sollen künftige Browser mit Augen und Ohren ausstatten. Der Standard wird von Google, Mozilla und Opera gemeinsam entwickelt und ist übergreifend verwendbar, wenn er fertig ist. Noch diese Woche wird mit Firefox 18 der erste finale Mozilla-Browser erscheinen, der WebRTC (vorläufig) unterstützt. Das API erlaubt den Zugriff auf Mikrofon und Kamera des Gerätes und die direkte Übertragung der Daten auf einen anderen Browser.

getUserMedia() ist nicht der einzige neue Browser-zu-Browser-Datenkanal: Auch die direkte Peer-to-Peer-Übertragung willkürlicher Daten lässt sich über WebRTC lösen. Dies erfolgt über das DataChannel-API. Die Datenübertragung via WebRTC soll dabei erheblich schneller erfolgen als durch WebSockets, da der Umweg über den Server entfällt.

Etliche Entwickler haben erste Experimente mit den neuen Verbindungen gemacht. Falls Ihr Firefox 18, Chrome 24 oder Opera 12.5 auf Eurem Testgerät installieren könnt, solltet Ihr Euch die Demos auf WebRTC.org anschauen. Nach und nach sollten sich die Implementierungen auch ohne Präfixes à la mozRTCPeerConnection ansteuern lassen und wenn es soweit ist, seid Ihr vielleicht die ersten mit der passenden App.

Dank der neuen Browser-Direktverbindung über WebRTC werden Internet-User unabhängig von vielen Zusatztools wie Messenger-Diensten oder Skype (die alternativ auf SaaS umsatteln könnten). Während Google kräftig die Werbetrommel um WebRTC und HTML5 rührt, bemüht sich das W3C um eine sichere Spezifizierung der APIs. Schließlich will niemand, dass wir dank getUserMedia() ständig beobachtet werden können.

Im Sommer 2012 hat Justin Uberti auf der Google IO einen Vortrag über WebRTC gehalten. In 40 Minuten umreißt er das gesamte Spektrum der Fähigkeiten, die Browser dank des neuen Protokolls bekommen sollen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -