Neue WebStorm-Version voraus

WebStorm 2020.1 erreicht Beta-Phase: Neues für Angular, React und Vue.js
Keine Kommentare

Bald kann WebStorm 2020.1 in der Praxis eingesetzt werden. Noch ist es aber nicht so weit. Die Beta-Phase, in der sich die neue Version derzeit befindet, ist Teil des Early Access Programs. Das heißt, dass nun erst einmal die neuen Features getestet werden können. Darunter sind Verbesserungen der Usability mit Angular, Vue und React.

WebStorm 2020.1 wird das erste große Update des Jahres für die IDE sein. Die neue Version ist bereits in der Beta-Phase angekommen, sodass die meisten Features feststehen. Darunter sind Neuerungen für die Arbeit mit den großen Frameworks, aber auch das Teamwork soll erleichtert werden. So kann die Run-Konfiguration von Projekten seit der ersten Beta-Version von WebStorm 2020.1 in jedem gewünschten Projektordner abgelegt werden, nicht mehr nur in .idea/runConfigurations. Das ja bereits bekannte Feature dient dazu, die Konfigurationen mit Teammitgliedern zu teilen, damit das Projekt überall in der gleichen Konfiguration ausgeführt werden kann. Bei Versionen älter als 2020.1 bleibt die Festlegung des Speicherorts aber erhalten, sodass die Ordner nur flexibel ausgesucht werden können, wenn alle Teammitglieder die neuste Version verwenden.

WebStorm 2020.1: News für Angular, React und Vue.js

Für React gab es ebenfalls Neues in Beta 1: Für Komponenten, die per React.memo definiert wurden, können jetzt Import Statements vorgeschlagen werden, wenn das entsprechende Symbol darüber platziert und Alt+Enter gedrückt wird. Die Import Statements stehen auch als automatische Vervollständigung beim Tippen zur Verfügung. Für das Erstellen von Styles in Material-UI-Komponenten, die mit React genutzt werden, stehen ebenso verbesserte Vorschläge zur Vervollständigung zur Verfügung.

Angular Camp 2020

Als Online- oder Präsenztraining!

Das 360°-Intensivtraining mit Angular-Koryphäe Manfred Steyer
Präsentiert von Entwickler Akademie

WebStorm 2020.1 Beta 2 bringt eine Änderung für Vue.js mit. Die Syntax von Vue wird nun korrekt erfasst, wenn das Framework Code in statische HTML-Dateien injeziert. Dadurch funktionieren CDN-Links in den HTML-Dateien nun wie gewünscht, auch die Code-Vervollständigung konnte so verbessert werden.

Ebenfalls neu in der Beta ist, dass das neue Metadaten-Format, das mit Angular 9 eingeführt wurde, nun vollständig unterstützt wird. Das WebStorm-Team hatte hier auf das letzte Update von Angular 9 gewartet, das selbst noch einmal Änderungen am Format vornahm, und das Format darum bisher nicht standardmäßig aktiviert. Mit der zweiten Beta für WebStorm 2020.1 stehen .d.ts-Dateien nun aber standardmäßig zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Beta-Releases von WebStorm 2020.1 können den Blogposts zu Beta 1 und Beta 2 entnommen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -