Webprogrammierung mit C++

Welches Framework darf es sein?
Kommentare

Die Programmiersprache C++ hat ihre feste Fangemeinde – große Projekte wie KDE werden mit ihr implementiert. Als Multiparadigmensprache ist sie flexibel und universell einsetzbar, dennoch ist sie in der Webprogrammierung unterrepräsentiert. Am Mangel an Frameworks kann es nicht liegen, wie dieser Artikel zeigen soll.

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, mit C++ Webprogrammierung zu betreiben. Und auch wenn es so scheint, ist die Sprache im Bereich der Webprogrammierung alles andere als unterrepräsentiert – Frameworks gibt es zur Genüge. Welches Framework das richtige ist, hängt jedoch nicht allein von technischen Fragen ab. Welche Gründe könnten also überhaupt für die Webprogrammierung mit C++ sprechen?

Geschwindigkeit

Ein Grund könnte die Geschwindigkeit sein. Alle hier vorgestellten Frameworks sind um ein Vielfaches schneller als PHP, Ruby on Rails und Java. In Zukunft könnte es aufgrund steigender Energiekosten ein wichtige Faktor sein, ob man in seinem Rechenzentrum zwei Racks mit Strom und Klima versorgen muss oder einhundert. Aber auch heute kann es bereits interessant sein, auf schwachen Embedded-Systemen Web Services betreiben zu können, die für Java-Application-Server zu schwach oder deren Speicher zu klein sind.

(den vollständigen Artikel finden Sie in der Ausgabe 5.14 des Entwickler Magazins)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -