Welches neue Feature wünschen Sie sich für Visual Studio? – ein Blick in die .NET-Kristallkugel
Kommentare

2012 war ein aufregendes Jahr für Microsoft. Windows 8 ist erschienen, das Surface, Visual Studio 2012 und das .NET Framework 4.5; mit Windows Phone 8 hat man endlich eine konkurrenzfähige Mobile-Strategie in petto. Da fragen wir uns doch: Kann es noch spannender werden? Was mag wohl das kommende Jahr bringen?

Gemeinsam mit einigen Experten aus der .NET Community möchten wir einen Blick in die Kristallkugel werfen. Heute haben wir ihnen die folgende Frage gestellt:

Welches neue Feature wünschen Sie sich für Visual Studio?

Und hier sind die Antworten unserer Experten:

Daniel Grund (Saxonia Systems AG):

Eigentlich gibt es kein Feature, welches ich in der aktuellen Visual-Studio-Version vermisse, bzw. welches sich nicht über Erweiterungen hinzufügen lässt. Als Softwarearchitekt würde ich mir allerdings wünschen, dass die Architektur-Werkzeuge nicht bloß in der Ultimate Version zur Verfügung stehen, sondern auch in anderen Editionen.

Patrick Herting (Softwareentwickler bei Saphir Software):

Da ich ReSharper benutze und NuGet eine Menge anbietet, bin ich fast wunschlos glücklich! Mir fällt spontan nur eine Sache ein: 64Bit Debugging und Code-Änderung! Ein passendes Filmzitat: „Wenn du in dieser Werkstatt nicht das passende Werkzeug findest…. dann bist du kein richtiger Mechaniker!“

Peter Pohmann (dataWeb):

Refactoring für C++

Matthias Fischer (Windows-Phone-Entwickler):

Visual Studio ist bereits ein sehr mächtiges Werkzeug mit sehr vielen Funktionen. In Bezug auf Datenbaken würde ich mir wünschen, dass etwas mehr von der Funktionalität vom SQL Management Studio auch in Visual Studio einfließt.

Oliver Michalski (Leader Windows Azure Community Deutschland):

Etwas mehr Farbe. Das relativ farblose Visual Studio 2012 gefällt mir so nicht.

Gregor Biswanger (Microsoft MVP):

Die Unterstützung vom HttpClient unter der Portable Class Libray, umfangreiche SQL-Server-Management-Unterstützung unter den neuen SQL Tools (zum Beispiel Backup/Restore-Funktionen fehlen), das Gruppieren von Unit-Tests anhand Testklassen oder Kategorien, das neue Fake Framework für alle Visual-Studio-Versionen und vieles weitere. Aber ich bin vom neuen Visual Studio sehr überzeugt. Die Performance hat sich bei mir deutlich verbessert und die Tools agieren wunderbar miteinander. Die neuen Icons waren für mich zu Beginn eine Herausforderung, derade bei der IntelliSense-Anzeige. Ich habe mich allerdings daran gewöhnt und schätze die Reduzierung von Informationsflut. Ich habe einen besseren Überblick aufs Wesentliche dazu gewonnen.

Und was denken Sie? Welches neue Feature wünschen Sie sich für Visual Studio?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -