Wer wird Ballmers Nachfolger?
Kommentare

Am Freitag verkündete Microsoft-CEO Steve Ballmer seinen Rücktritt innerhalb der kommenden zwölf Monate. Seine Loyalität zum Unternehmen sei ungebrochen, doch sobald ein würdiger Nachfolger gefunden

Am Freitag verkündete Microsoft-CEO Steve Ballmer seinen Rücktritt innerhalb der kommenden zwölf Monate. Seine Loyalität zum Unternehmen sei ungebrochen, doch sobald ein würdiger Nachfolger gefunden sei, wolle er sich zurückziehen, so Ballmer.

Dieser Nachfolger soll von einem eigens dafür eingerichteten Komitee rund um Bill Gates, John Thompson, Chuck Noski und Steve Luczo ermittelt werden. Aber wer steht eigentlich zur Auswahl? Tom Warren von The Verge hat in das Unternehmen hinein gehört und berichtet von den internen Spekulationen zum Ballmer-Nachfolger, die derzeit in Redmond die Runde machen.

Normalerweise besetzt Microsoft Führungspositionen intern, auch Steve Ballmer war schon ganze 20 Jahre bei Microsoft beschäftigt, bevor er schließlich im Januar 2000 von Bill Gates zu seinem Nachfolger auserkoren wurde. Als aktuelle Aspiranten auf den Posten als CEO werden nun Tony Bates und Satya Nadella gehandelt. Der Brite Tony Bates stieß damals gemeinsam mit Skype, dessen CEO er bei der Übernahme war, zum Unternehmen und leitet derzeit die neu gegründete Business Development and Evangelism Group. Satya Nadella arbeitete früher bei Sun Microsystems, ist aber nun schon seit 1992 bei Microsoft und hatte bereits verschiedene Führungspositionen inne. Aktuell ist er der Leiter der Cloud and Enterprise Engineering Group.

Tony Bates und Satya Nadella / Used with permission from Microsoft.

Obwohl das für Microsoft unüblich wäre, könnte sich das Nachfolger-Komitee aber auch außerhalb umsehen. Schließlich könnte ein Externer frischen Wind in das Unternehmen bringen und vielleicht hat Microsoft ja gerade das nötig.

Tom Warren sieht Reed Hastings, den CEO und Mitbegründer des Streaming-Dienstes Netflix, als potentiellen Nachfolger Ballmers. Dieser saß fünf Jahre lang im Microsoft Board, ließ sich aber im vergangenen Oktober nicht wieder wählen, um sich ganz auf sein eigenes Unternehmen zu konzentrieren. Und wer weiß, vielleicht kehrt ja auch Nokias CEO Stephen Elop zurück in die Vereinigten Staaten, um in Ballmers Fußstapfen zu treten? Immerhin hatte er damals bereits zwei Jahre lange Microsofts Business Division geleitet, bevor er für Nokia in Finnland tätig wurde.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -