Wie Handyhersteller von WP7 profitieren könnten
Kommentare

Microsoft ist das einzige Unternehmen, das für sein mobiles Betriebssystem eine Lizenzgebühr verlangt. Dennoch kann die Lizenzierung einige Vorteile für die Handyhersteller mitbringen: Software-Support

Microsoft ist das einzige Unternehmen, das für sein mobiles Betriebssystem eine Lizenzgebühr verlangt. Dennoch kann die Lizenzierung einige Vorteile für die Handyhersteller mitbringen: Software-Support und rechtlichen Schutz durch Microsoft.

Wie viel Microsoft als Lizenzgebühr verlangt, ist nicht sicher. Chris Hazelton, Analyst der 451 Group, schätzt den Betrag auf etwa zwölf Dollar pro Gerät. Bedenkt man, wie knapp die Gewinnspanne im Smartphone-Geschäft ausfallen kann, dann ist dies kein geringer Betrag. Allerdings könnte Microsoft zum Beispiel Preisnachlässe anbieten, wenn zum Beispiel Bing zur einzigen verfügbaren Suchmaschine auf einem Smartphone gemacht wird. Microsoft behauptet zudem, dass die Anpassungskosten von Android höher liegen würden, als der Lizenzierungsbetrag von WP7, wie mobile360 berichtet. Das Unternehmen gibt zudem an, die Hardware-Produzenten bei der Anpassung von Windows Phone 7 an die jeweilige Hardware zu unterstützen. Ein Service, den Google bei Android in dieser Form nicht anbieten würde.

„Unsere Hardware-Partner stehen Schlange, um diese Telefone auszuliefern, weil sie wissen, dass frei nie wirklich frei heißt“, sagte ein Microsoft-Sprecher gegenüber Computer World. „Wenn man ein Handy erschafft, dann sind die Kosten für die Lizenzierung des Betriebssystems nur der Anfang, denn es gibt viele weitere Entwicklungskosten.“ Einige Produzenten könnten die Gebühren für Windows Phone 7 dennoch abschrecken. So hält Motorola bisher weiterhin an Android als ausschließlichem Betriebssystem fest.

Ein weiterer Faktor, der die Smartphone-Hersteller dazu bewegen könnte, Windows Phone 7 einzusetzen, ist der umfassende Patentschutz, den Microsoft anbietet. „Microsoft hat eines der größten Portfolios an Patenten für geistiges Eigentum“, erklärte Hazelton. Ein Sprecher von Microsoft fügte zudem an: „Microsoft schützt seine Windows Phone 7 Lizenznehmer gegen Patentverletzungsklagen“. Diesen Vorteil scheinen die Hersteller, die Android einsetzen, nicht zu haben. Derzeit befindet sich HTC wegen seiner Android-Geräte in einem Rechtsstreit mit Apple. Und auch Oracle hat Google wegen seiner mobilen Plattform verklagt.

Microsoft Evangelist Frank Prengel mit Windows Phone 7 Smartphone
Microsoft Evangelist Frank Prengel mit Windows Phone 7 Smartphone
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -